ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Project Floors

Mit der Erfahrung von 20 Jahren


Project Floors, der Spezialist für PVC-Designbeläge, besteht 2019 seit 20 Jahren. Diese Zahl prangte zwar groß auf dem Messestand der Hürther auf der BAU. Doch groß gefeiert wurde nicht. "Wir werden im Laufe des Jubiläumsjahres überall in Deutschland besondere Kundenevents veranstalten, etwa ein Schiff auf der Kieler Woche chartern", kündigte Marketingleiter Marco Knop an. Bis März gebe es zudem ein Jubiläumsrabatt auf Verkaufsunterlagen in Höhe von 20 %.

Pünktlich zum Firmenjubiläum hat die Mannschaft von Gründer und Geschäftsführer Markus Dünkelmann die Hauptkollektionen Floors@home und Floors@work überarbeitet, erneuert, erweitert und um dekorsynchron geprägte Holznachbildungen ergänzt. Die aktuellen Sortierungen sind heller; die Verantwortlichen haben dunkelbraune durch gelbe und mittelbraune Farben ersetzt. Die Dekore sind insgesamt etwas ruhiger gestaltet als die der bisherigen Auflage, die vier Jahre am Markt war.

Ganz neu und sehr gelungen sind die beiden "Raumwelten"-Broschüren für Floors@home und Floors@work. "Sie zeigen zu jedem einzelnen Dekor Raumbilder. Damit machen wir es den Kunden so leicht wie nie, sich einen realistischen Eindruck von der Raumwirkung unserer Bodenbeläge zu machen", sagte Knop.

Neu vorgestellt wurden den Kunden auf der BAU die um sechs Dekore im Französischen Fischgrät-Format Chevron erweitere Fischgrät-Kollektion sowie die sechs Dekore fassende, so genannte Groutline-Serie. Um die rustikale Note dieser Holzdielen-Optik zu verstärken, wird die Fase der in drei Breiten gelieferten Planken bis in die Mittellage gefräst. "Die tiefe Fase und die unterschiedlichen Breiten der Planken schaffen eine Dielencharakteristik wie man sie im LVT-Bereich noch nicht gesehen hat", stellt Project Floors heraus.

Die wirtschaftliche Bilanz des Herstellers für das abgelaufene Geschäftsjahr ist mit einem stagnierenden Umsatz durchwachsen. Während Project Floors in seinem Handelsgeschäft nach den Worten von Knop "Federn gelassen" hat, seien die Verantwortlichen im Objektgeschäft "mit guten Zuwächsen auch bei Klick und Looselay" zufrieden. Die Notwendigkeit, einen wie auch immer gearteten Rigid-Designbelag in das Sortiment aufzusehen, sehe man nicht, unterstrich Knop.
aus BTH Heimtex 02/19 (Wirtschaft)