ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Farbengroßhändler Hawo

Norbert Kumpf seit 60 Jahren dabei

Während andere über die Verlängerung der Lebensarbeitszeit lamentieren, ist Norbert Kumpf auch nach 60 Jahren im Betrieb immer noch für den Farbengroßhändler Hawo im Außendienst unterwegs. Der 75-Jährige ist dort nicht der einzige Mitarbeiter im Rentenalter. Inhaber Stefan Winkler schätzt die Erfahrung seiner langgedienten Angestellten.

Ein Jubiläum der besonderen Art steht in diesem Jahr bei Farbengroßhändler Hawo an: Seit 60 Jahren ist Norbert Kumpf für das Unternehmen tätig. Heute ist er 75 und immer noch im Außendienst unterwegs.

1955 kam Kumpf für die Lehre in die Farben- und Lackfabrik von Firmengründer Jakob Hammel in Worms. "Ich bin zwar für den Großhandel angestellt worden, als Lehrling waren wir aber auch in der Produktion beschäftigt - beim Abfüllen von Ölfarben und verschiedenen Lacken." Als fünf Jahre später ein Außendienstler ausfiel, übernahm der damals 20-Jährige dessen Gebiet. Vertretungsweise, wie er anfangs dachte. "Aber da habe ich schnell Lunte gerochen. Und offenbar war der Chef auch zufrieden. Als der Kollege ausschied, bekam ich seine Stelle und einen guten Vertrag."

Ganz Rheinhessen bis Frankfurt war damals sein Gebiet. Im Laufe der Zeit hat Kumpf viele große Projekte betreut, etwa den Neubau des ZDF in Mainz oder die Zwillingstürme der Deutschen Bank in der Mainmetropole.

Auch nach der Übernahme durch den Heppenheimer Großhändler Winkler blieb er dem Unternehmen treu. "Im Nachhinein war das die beste Entscheidung meines Lebens. Nirgendwo anders hätte ich so lange das tun können, was mir Spaß macht: Kunden beraten und miterleben, wie Schönes entsteht."

Kumpfs Kunden schätzen bis heute seine Fachkenntnis und den persönlichen Kontakt zu ihm. 20 betreut er gegenwärtig. Das halte ihn jung - "auch wenn mich die Freunde am Stammtisch für verrückt halten."

Norbert Kumpf ist nicht der einzige ältere Angestellte bei Hawo: Ein Kollege im Außendienst ist auch schon 70. Und im Labor hilft ein 78-Jähriger bei kniffligen Fällen mit Rat und Tat. "Es wäre dumm von uns, auf die Fachkompetenz dieser erfahrenen Mitarbeiter zu verzichten. Es zeigt auch, dass wir ein gutes Arbeitsklima haben, von dem alle profitieren", so Inhaber Stefan Winkler.

Er hat Norbert Kumpf zum Jubiläum ins unterfränkische Miltenberg eingeladen. Kumpfs Ehefrau Erika war auch mit dabei und hat sich besonders gefreut. Musste sie doch bislang die meisten Urlaube alleine verbringen, denn ihren Norbert zog es immer wieder zu "seinen" Kunden.
aus BTH Heimtex 10/15 (Wirtschaft)