ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Moso Bambus

Bamboo X-Treme hat alle Tests bestanden und ist zum Patent angemeldet


Terrassendielen müssen in Nord- und Mitteleuropa großen Temperaturschwankungen und unterschiedlichen Witterungen standhalten. Viele gängige Terrassenhölzer haben bei Trockenheit, Wärme oder Feuchtigkeit das eine oder andere Manko. Einige harzen stark, bei anderen besteht die Gefahr der Splitterbildung. Und wenn es um Tropenhölzer geht, ist ökologische Wachsamkeit geboten.

Als Alternative bietet der holländische Hersteller Moso das Naturmaterial Bambus an. Phyllostachys pubescens, der Riesenbambus aus China, heißt in der Landessprache Moso. Dieser schnell nachwachsende Rohstoff ist ein Gras, kein Baum. Manche Sorten erreichen Höhen bis 20 m. Ohne den Bestand zu gefährden, kann jährlich ein Drittel aller Stämme gefällt werden. Dank seiner technologischen Eigenschaften werden heute Parkettböden, Treppenstufen Wand- und Deckenverkleidungen, Türpaneele, Möbel, Terrassendielen und mehr aus diesem Rohstoff hergestellt.

Lange Zeit gab es allerdings Probleme mit der Witterungsbeständigkeit. Abhilfe wollen die Bambus-Spezialisten des Herstellers Moso mit einem neuen Verarbeitungsverfahren schaffen. Es wurde unter der Nummer 2002326 zum Patent angemeldet.

Die Bambusdielen für den Außenbereich werden nach Angabe von Moso durch eine kombinierte thermische und verdichtende Behandlung deutlich stabiler. Das Verfahren verhindert auch die Bildung von auffälligen Rissen. Im Ergebnis entstehen unempfindliche Outdoor-Dielen in einem schönen, dunkelbraunen Farbton, der im Laufe der Zeit den typischen, witterungsbedingten Grauton bekommt.

Erhältlich sind die Bambus-Terrassendielen in drei Versionen: einmal zum Verschrauben und in zwei Versionen genutet für die Montage mit Metallanker. Der Endverbraucher hat die Wahl zwischen einem Riffelprofil und einer glatten Oberfläche. Für die endlose Verlegung sind die Stirnseiten mit Nut und Feder versehen. Alle Ausführungen haben werkseitig eine Endbehandlung mit Woca Terrassenöl erhalten, wobei die Variante zum Verschrauben beidseitig geölt ist und daher auch mit der glatten Seite nach oben verlegt kann werden.

Bamboo X-Treme sind hochverdichtete, thermisch behandelte Bambusdielen in den Maßen 1.860 x 137 x 18/20 mm. Sie entsprechen gemäß EN113 / EN350-1 der Resistenzklasse 1 und in Bezug auf Schimmel- und Pilzresistenz der EN 142 Klasse0. Wie alle seine Bambus-Parkettböden hat Moso auch die Outdoor-Dielen speziell für den europäischen Markt entwickelt. Alle Lieferanten müssen in der Fertigung und Qualitätskontrolle die europäischen Standards einhalten. So kann das holländische Unternehmen Qualitätsprodukte bieten. Viele europäische Parketthersteller verwenden deshalb Bambus-Deckschichten von Moso, um ihr eigenes Bambus-Parkett zu produzieren.

Moso in Kürze


Moso International
De Marowijne 43
NL-1689 AR Zwaag
Tel. +31 (0)229-265732 und +31 (0)229-265732
Fax +31 (0)229-267759
www.moso.eu
aus Parkett Magazin 06/10 (Sortiment)