ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

HKS hat sein Fußbodenprogramm erweitert

Deutschlands größtes Lager an Eiche-Massivdielen

Seit Jahren hat der Münsteraner Holzimporteur Heinr. Krüger & Sohn (HKS) seinen Schwerpunkt immer stärker auf das Geschäft mit Holzfußböden verlegt. Anfang 2009 wurden schließlich die Produktsegmente Hobelware, Sperrholzplatten und OSB aus dem Gesamtprogramm herausgenommen und die strategische Allianz mit den Bremer Holzwerken aufgehoben. Seitdem widmet sich HKS noch intensiver den Bereichen Fußboden und Gartenholz.

Die Firma Heinr. Krüger & Sohn (HKS) in Münster ist ein Traditionsbetrieb des deutschen Schnittholzimports. 1835 steht als Gründungsdatum. Heute wird die Firma in der 5. Generation geführt. Im Laufe der Jahrzehnte hat der Umsatz an Handelsware stetig zugenommen. Das Produkt Hobelware wurde zugunsten eines umfangreichen Fußbodenprogramms unter der Eigenmarke ,HKS floor aus dem Gesamtangebot gestrichen. Ende 2004 gelang mit der Aufnahme von Massivholzdielen ein wesentlicher Schritt in Richtung Vollsortimenter. Nur wenige Monate später übernahm das Unternehmen für die hochwertigen, teils in Handarbeit hergestellten Böden des niederländischen Anbieters Chapel Parket den Exklusivvertrieb in Deutschland, Österreich, Frankreich und Schweiz. Die guten Kontakte nach Holland führten 2008 auch zu einer Zusammenarbeit mit Elastilon aus Eindhoven. Mittlerweile liefert HKS das gesamte Programm der Elastilon-Unterlagen.

Die Lagerhallen in Münster beherbergen heute Gartenholz, Leimholzplatten und Deutschlands größtes Reservoir an Eiche-Massivholzdielen. Der durchschnittliche Warenbestand an Fertigware Eiche roh, geschliffen, geölt oder lackiert beträgt hier 120.000 bis 150.000 qm. Stark ist HKS vor allem in zwei Positionen: dem 1.900 x 180 x 15 mm Multiplex-Boden ,Inbetween mit 4 mm Eiche-Deckschicht und dem nur 11 mm dicken Zweischichtboden ,Twinface mit Eiche-Deckschicht auf Eiche-Träger.

Umfangreiches Lieferprogramm

Das HKS-Angebot an Holzfußböden besteht aus den Produktlinien ,HKS-Dielen und ,Chapel Parkett. Zur Dielen-Linie gehören sechs Produktgruppen:

,HKS floor Premium ist eine unbehandelte, vierseitig gefaste Massivholzdiele mit Nut und Feder sowie roh geschliffener Oberfläche. Es gibt sie in Eiche, Ahorn, Buche, Esche, Kirsche und Nussbaum. Verfügbar sind Dicken von 15, 20, 21 und 25 mm, die Breiten rangieren zwischen 121 bei Nussbaum und 290 mm bei der Chateau-Eiche. Die Standardlängen betragen 2.000 bzw. 2.200 mm, geliefert werden aber auch 1.200 bis 5.000 mm-Dielen.

,HKS floor Basic ist eine Massivholzdiele aus Eiche oder Nadelholz. Fichte (21, 27 mm), Kiefer (21, 27, 30 mm) oder Lärche (20 mm) sind unbehandelt, auf Wunsch geölt oder lackiert lieferbar und, je nach Holzart, 500 bis 5.400 mm lang. Eiche hat neben einer unbehandelten Version in den Maßen 400-1.200 x 130 x 15 mm geölte, weiß geölte und gebürstet geölte Ausführungen. An Dicken sind dazu 18 und 20 mm erhältlich, die Breiten gehen bis 180 mm und die größte Länge beträgt 2.200 mm.
Die technische Massivholzdiele ,HKS floor ist ein stabiles Mehrschichtprodukt ganz aus Eiche und schon als Gebrauchsmuster angemeldet. Deckschicht und kopfseitig keilgezinktes Trägermaterial sind aus ein und demselben Holz. Zwei unbehandelte Varianten haben 6 mm Decklage, 20 mm Gesamtdicke, 140 oder 220 mm Breite und 2.400 mm Länge. Zwei weitere, fertig lackierte Dielen haben bei 3 mm Decklage eine Verlegehöhe von 11 oder 14 mm, eine Breite von 130 oder 150 mm und Längen von 400 bis 1.200 mm. Sie sind besonders für Renovierungen interessant.

,HKS floor gibt es in verschiedenen Ausführungen. Eine längs gefaste 1-Stab-Landhausdiele mit 4 oder 6 mm Eichenlage auf Multiplexträger wird unbehandelt geliefert, in einer Qualität auch gebürstet. 15, 19 oder 20 mm sind ihre Gesamtdicken. An Breiten stehen 180, 190, 200, 220 und 235 mm zur Wahl und die Längen umfassen 600 bis 2.400 mm.

,HKS floor Loc bezeichnet die leimlos verlegbare Form des Dreischichtparketts. Zur wellen-geschliffenen, natur, weiß oder dunkel geölten Eiche kommt geölte und gebürstete Sibirische Lärche hinzu. Alle fünf Oberflächen haben die gleichen Maße 1.860 x 189 x 15 mm.

,HKS floor Sanssouci ist eine einstabige Landhausdiele auf Sperrholzträger mit 4 mm Eiche-Deckschicht und per Hand gehobelten Fasen. Die Dimensionen sind festgelegt auf 1.900 x 180 x 15 mm. Bei den Oberflächen stehen natur geölt, weiß geölt, braun geölt, geräuchert weiß geölt sowie thermobehandelt und dunkel geölt zur Auswahl. Zusätzlich gibt es ,Sanssouci fire mit einer im Durchlaufverfahren geflammten und anschließend gebürsteten Oberfläche. So wird die Eichendeckschicht noch härter. Die Endbehandlung erfolgt mit Hartwachsöl.

Luxusmarke ,Chapel Parkett

,Original Chapel Parkett ist die zweite, große Produktlinie bei HKS. Sie hat ihre Vorbilder in alten Böden aus Schlössern und Burgen. Rustikale Massiveiche ist das Basisangebot, wahlweise ist der Boden aber auch mit 4 und 5,5 mm Deckschicht auf Multiplexträger lieferbar (,Chapel In Between) und kann dann auf Fußbodenheizung verlegt werden.

Chapel Parkett altert seine Böden mittels eines patentierten, mechanischen Verfahrens. Die Oberflächen erhalten unterschiedliche Farbgebungen durch Räuchern, Kälken, Laugen und natürliche Gerbsäuren und Mineralien des Holzes. Hohe Strapazierfähigkeit und Abriebfestigkeit zeichnen diese Produkte aus. Mit Kieselsäure verstärkte Hartwachsöle bilden eine Art Glasur.

Die verschiedenen Produktgruppen warten mit eigenen Optiken auf. ,Original Chapel Parkett besitzt Längskanten mit Fasen. Bei ,Chapel Antico sind die rundum scharfen Kanten manuell gebrochen. ,Chapel Zaagkant hat gebrochene Kanten und Sägeschnitte quer zur Holzmaserung. ,Cathedral-Floor zeigt eine handgehobelte Oberfläche mit handgehobelten und behauenen Kanten. ,Chapel Colour Line ist eine Mehrschichtdiele mit gefärbten Oberflächen gemäß RAL. Bei ,Chapel Middle Aged auf Birke-Multiplex erhält die Nutzschicht durch starkes Ausbürsten einen sehr strukturierten Charakter.

Schließlich bietet ,Chapel Kassetten eine Auswahl an Tafelböden mit klassischen Mustern von Empire bis Versailles. Mit Ausnahme von ,Renaissance Patroon und ,Vlecht Patroon werden sie fertig montiert geliefert. Die Kassetten sind rundum genutet, haben eine lose Feder und werden werkseitig mit Hartwachsöl vorbehandelt.

Verlegung mit Elastilon

Holzfußböden von HKS können auf Balkenlage geschraubt oder mit wasser- und lösemittelfreien Klebstoffen vollflächig geklebt werden. Eine besondere Empfehlung ist aber die schwimmende Verlegung mit Elastilon. Nicht ohne Grund hat HKS im vergangenen Jahr die direkte Zusammenarbeit mit dem holländischen Hersteller aufgenommen. Die Münsteraner vertreiben die selbstklebenden Verlegematten mittlerweile sogar in Exportländer wie Frankreich, die Schweiz, Österreich, Italien, Griechenland, Polen und China.

Jüngstes Produkt aus der Elastilon-Entwicklung ist ,Removable, eine Bahn, von der sich verlegte Böden wieder aufnehmen lassen, ohne dass Reste der Klebeschicht an den Dielen haften bleiben. Sowohl ,Elastilon Removable als auch die Holzelemente sind anschließend wieder verwendbar. Für Messe-Böden und bei Renovierungen hat sich dieses Prinzip bereits bewährt.

Vertrieb über Holz- und Bodenbelagsgroßhandel

Heinr. Krüger rundet sein Fußbodenprogramm ab mit HKS-Sockelleisten und Hartwachs- sowie Pflegeölen des niederländischen Lieferanten Overmat. Seit 2008 ist die Firma zudem FSC-zertifiziert.

Die Eignung von ,HKS-Dielen und ,Chapel Parkett für Fußbodenheizung ist in den Verkaufsunterlagen und technischen Merkblättern angeführt. Auch zur Verlegung und Unterhaltspflege dieser Böden findet der Fachhandel hinreichend Information.

Nicht vergessen werden darf der Outdoor-Bereich. HKS lagert rund 20.000qm Terrassendielen, überwiegend aus Bangkirai, Cumaru und Ipe. Neu ist eine unter Hitze und 1.800 t Druck gepresste Bambusdiele, die mit ihrer größeren Dichte für zusätzliche Haltbarkeit im Freilufteinsatz sorgt.

Der Vertrieb von HKS Fußbodenprodukten erfolgt fast ausschließlich über den Holz- und den Bodenbelagsgroßhandel, außerdem werden einige Baustoffhändler bedient. Gelistet ist HKS bei den Einkaufsverbänden Holzland, Holzring, Holzprofi, Hagebau und Eurobaustoff. Für Holzland wird in den deutschsprachigen Ländern die Eigenmarke ,HQ Massivholzdiele Eiche geliefert.

Neben der Beratung durch einen qualifizierten Außendienst bietet HKS dem Fachhandel alljährlich ein umfangreiches Seminarprogramm - sowohl für eigene Mitarbeiter, wie für die Handwerkskunden. Darunter fallen Themen wie Produktschulung der Fußbodenlinien, Fußbodenheizung, Einfluss von Feuchtigkeit im Unterboden und der Luft sowie Verlegung mittels Schrauben, Kleben und Elastilon.
aus Parkett Magazin 06/09 (Wirtschaft)