ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Kährs Deutschland: Neuer Standort in Tübingen

Wichtigster Abnehmer bleibt der Holzhandel

Neuer Standort, neue Produkte, neue Shop-Systeme, mehr Umsatz in Volumen und Wert - Kährs Deutschland ist in Bewegung. Das gilt auch für die Produktion in Nybro/Schweden. Hier wurde aktuell ein neues Zentrallager mit 20.000 qm überbauter Fläche und einer Lagerkapazität für mehr als 1 Mio. qm Parkett errichtet. Mit dieser umfassenden Investition unterstreicht das Unternehmen, dass Kährs-Parkett auch weiterhin in Schweden produziert wird. "Die Produktion in Schweden ist für uns wie eine Heilige Kuh, die nicht geschlachtet wird. Der Standort Nybro steht für schwedisches Qualitätsparkett und für die schwedische Parkettmarke Kährs".

Kährs-Geschäftsführer Robert Bieger ist zuversichtlich. Zwar haben wichtige internationale Kährs-Märkte in den USA und in Südeuropa 2009 und 2010 Rückschläge hinnehmen müssen. "Das sind schwierige Märkte, in denen wir stark engagiert waren bzw. noch sind. In Skandinavien ist die Situation stabil, in Deutschland und in der Schweiz haben wir uns sehr gut behaupten können. Hier konnten wir das Umsatzvolumen um 20% steigern, im Wert hat der Umsatz um 25% zugelegt." Grund dieser positiven Entwicklung ist laut Bieger die vor einigen Jahren eingeführte Strategie, den unteren bis mittleren Preisbereich nicht mehr zu besetzen, sich dafür aber im oberen Bereich zu positionieren. "Wir haben unser Produktportfolio stark verändert und konnten im vorigen Jahr und auch 2010 mit unserer Neuprodukte-Offensive einen Riesenerfolg landen." Hinzu kommen günstige Nachrichten aus der Hauptabnehmergruppe Holzhandel, an die rund 90% des Kährs-Parketts geliefert wird. Robert Bieger: "Der Wiederverkäufer steht für uns an erster Stelle. Wir glauben, dass im Markt keine Parkett-Herstellermarke so stark ist, dass sie sich über den Handel hinweg setzen kann. Deshalb setzen wir auf diesen Vertriebsweg."

Die Strategie für das neue Jahr gibt eine noch stärkere Spezialisierung im Parkettbereich vor. Verkaufsleiter Dirk Indorf: "Dazu zählen wir auch den Ausbau unseres Furnierbodenangebots mit neuen Kollektionen. Neue Formate, ausgesuchte Holzarten und außergewöhnliche Oberflächen sollen für einen spürbaren Schub in diesem Produktbereich sorgen." Das Parkettangebot wird um 50 Produkte erweitert, womit sich das Sortiment noch breiter und tiefer gestaffelt präsentiert. Hinzu kommt im 2. Quartal die Umrüstung auf die 5Gs-Verriegelung von Välinge.

Weiterentwickelt wurde das Kährs-Shop-System. Seit 2007 wird diese Art der Warenpräsentation angeboten, bis jetzt haben 110 Fachhändler solche Shops übernommen. Heute werden drei Shop-Varianten für jede Ausstellungsfläche und für jedes Budget angeboten.

Basic besteht aus Modulen, zum Beispiel als Blickfang das Supreme Display oder die Supreme Wall für die hochwertige Präsentation der Kollectionen Supreme und Artisan. Leuchtdisplays und eine Beratungstheke ergänzen den einfachen Shop.

Premium steht für Module, die sich nach Raumsituation zusammen stellen lassen und gemeinsam mit Wandelementen eine geschlossene Ausstellung bilden.

Exclusiv ist die Kährs-Bezeichnung für einen Shop in gehobenem Design. Hier werden außergewöhnliche Stilelemente eingesetzt, wie etwa die Kombination von Großmustern und Ambiente. Musterbox, Sitzbank und Ablagetisch runden die exklusive Gestaltung ab.

Auf den Messen in München und Hannover will sich Kährs als schwedische Premiummarke und als Spezialist für Holzfußböden präsentieren. Dazu wird der Messestand auf der Bau in fünf Designbereiche mit Produktwelten gegliedert. 50 neue Produkte sollen hier vorgestellt werden. Auf der Domotex hat der Parketthersteller eine 1A-Standposition im Bereich der Contractworld gebucht. Auf diesem in Europa größten Forum für Architekten will sich Kährs als Partner im Designbereich empfehlen.

Bereits 2010 hat Kährs das Parkett-Design mit den außergewöhnlichen Kollektionen Artisan und Supreme geprägt. Die Artisan-Kollection überzeugt mit ganz besonderer Handwerkstechnik, durch die ein herausragendes Manufaktur-Design erzeugt wird.

An der Spitze der Kährs Produkte steht die Supreme-Collection, die mit klassischen Verlegemustern, Parkettböden der Zwanziger Jahre und extrem großformatigen Dielen beeindruckt.
aus Parkett Magazin 01/11 (Wirtschaft)