ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Ligna Hannover: 1.765 Unternehmen aus 52 Ländern

Auftragseingänge deutlich gesteigert


Die Ligna 2011 hatte den richtigen Zeitpunkt erwischt: Gerade befindet sich die internationale Forst- und Holzwirtschaft im Aufschwung, so dass die hohen Erwartungen von Ausstellern und Besuchern in vielen Bereichen übertroffen wurden. Insgesamt 90.000 Besucher, davon 40 % aus dem Ausland, waren in diesem Jahr ein deutliches Zeichen für die neue Dynamik in der Branche. Starke Zuwächse verzeichnete man aus Russland, Finnland, Großbritannien sowie Österreich und Schweden. Auch aus den USA und den Niederlanden wurden deutlich mehr Besucher registriert. Die Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise scheinen auf diesem Geschäftsfeld einstweilen überwunden. "Die konkrete Auftragsvergabe steigerte sich gegenüber 2009 um 30 %", berichtet die Messeleitung.

Klaus Müller, Leitung Marketing/Kommunikation beim Massivholzbearbeiter Weinig, erklärte: "Allein an den ersten beiden Messetagen registrierten wir ein Besucherplus aus dem Ausland von mehr als 10 % auf unserem Stand." Und Raphal Prati, Group Communications Director des italienischen Marktführers SCM, sagte: "Wir haben ein sehr großes Interesse an unseren Neuheiten gespürt und sind sicher, dass sich die positive Entwicklung nachhaltig auf unsere Geschäfte auswirkt."

Bei den Ausstellern waren neben Deutschland am stärksten Italien, Österreich, Spanien, China inklusive Taiwan, die Schweiz, Dänemark, die Türkei, Schweden und die Niederlande vertreten. Wie erwartet, wurden Technologien zum Einsparen von Rohmaterial intensiv diskutiert und nachgefragt. Das Ligna-Leitmotiv "Making more out of wood: innovativ, effizient, zukunftsweisend" traf den aktuellen Nerv. Das gilt besonders für die Parkett- und Laminatbodenindustrie, wo Ressourceneffizienz ein immer bedeutsamerer Faktor wird. Auch die industrielle Oberflächentechnologie war auf der Ligna stark vertreten. Auf besonderes Interesse stieß vor allem der Digitaldruck, der einen hohen Grad an Dekor-Individualität bietet.
aus Parkett Magazin 05/11 (Wirtschaft)