ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Mega eG

Mega-Umsatz um 3% auf 169,5 Mio. EUR geschrumpft


Der Vorstand der Hamburger Mega berichtete auf der diesjährigen Generalversammlung von einem "zufriedenstellenden, angesichts der allgemeinen Marktverfassung sogar guten Ergebnis" für das Geschäftsjahr 2002. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das einen Umsatz von 169,5 Mio. EUR; das sind 3% weniger als im Jahr zuvor, die mit 770 Mitarbeitern an 64 Standorten erzielt wurden. Über die Ertragslage werden in der Pressemitteilung keine Angaben gemacht. Es wird lediglich auf eine Dividende von 5,5% verwiesen.

Strategisch lag der Schwerpunkt im vergangenen Jahr auf einer Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Kollegen-Genossenschaften MEG Rhein-Main, Egema und MEK Karlsruhe, der Einführung einer neuen langfristigen Markenstrategie und dem Ausbau der Mega-Eigenmarke gesetzt.

Für 2003 erwartet der Vorstand eher rückläufige Zahlen, da sich die Wirtschaftslage gegenüber dem Vorjahr eher noch verschlechtert hat und vielfach schwache Auftragslage bei den Mitgliedern und Kunden vorherrscht. Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat schied Alexander Jost aus. Neu in das Gremium gewählt wurde dafür Jörn Kröger. Die zur Wiederwahl anstehenden Aufsichtsratsmitglieder wurden erneut in ihrem Amt bestätigt.
aus BTH Heimtex 07/03 (Wirtschaft)