ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Fagus-Grecon Greten GmbH & Co. KG

Grecon: Erweiterte Oberflächen-Qualitätskontrolle


Bei der Produktion von Dekorplatten beeinflussen viele Aspekte die Qualität der Oberfläche. Neben Legefehlern, Einschlüssen und Verschmutzungen können auch die Rohplatte oder das Papier dafür verantwortlich sein, dass das Dekorpapier nicht in der gewünschten Position auf die Trägerplatte aufgebracht wird. Eine Kontrolle dieser Problempunkte ist dem menschlichen Auge bei ständig steigenden Produktionsgeschwindigkeiten und neuartigen Presstechniken kaum mehr möglich. Diesen Part muss ein elektronisch gesteuertes Überwachungssystem übernehmen. Grecon hat dafür das Kamerasystem "Superscan" entwickelt.

Haupteinsatzgebiet ist die Inspektion von dekorativen Holzwerkstoffplatten, wie Laminatfußböden, Möbelplatten und lackierten oder bedruckten Platten. Zur Ligna 2005 wurde "Superscan" entsprechend den Marktanforderungen weiterentwickelt.

Vier Module stehen nun zur Verfügung. Ein Reinigungsmodul entfernt zuverlässig lose Papierschnipsel und Verunreinigungen von der Plattenoberfläche. Das bereits 2003 vorgestellte Basis-Modul erkennt die eingangs genannten Oberflächenfehler. Ein neues Glanzmodul ist in der Lage, topografische Oberflächenfehler zu detektieren und gleichzeitig die Struktur des Prägebleches zu überwachen. Ein ebenfalls neues UV-Modul ist auf die Erkennung von Overlay-Fehlern spezialisiert.

Die einzelnen Module lassen sich nach Kundenwunsch zusammenschalten. So ist "Superscan" in der Lage, eine Dekor unabhängige Oberflächeninspektion an der Großplatte bei voller Produktionsgeschwindigkeit durchzuführen. Dem System entgeht kein Fehler, erklärt der Anbieter. Dabei ist es leicht zu bedienen. Seine "selbstlernende" Datenverarbeitung erstellt aus den ersten beiden eingescannten Platten eine Mustervorlage und vergleicht alle weiteren Platten mit diesem Datensatz. Als fehlerhaft identifizierte Bereiche werden auf der Rückseite der inspizierten Großplatte markiert und nach der Zuschnittstation als Einzelpaneele ausgeschleust.
aus Parkett Magazin 03/05 (Sortiment)