ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Timberman

Neues High Solid Industrie-Öl


Timberman Denmark ist es gelungen, ein High Solid Öl für die industrielle Oberflächenbehandlung von Holzfußböden zu entwickeln, das nur noch 1 bis 2 % Lösemittelanteile enthält. Nachdem die Industrieöle als Spezialsparte aus dem Trip Trap-Unternehmen herausgelöst wurden und Timberman seit dem Vorjahr als selbständiges Unternehmen firmiert, hat es den zweiten Erfolg innerhalb kurzer Zeit aufzuweisen.

Der traditionell hohe Lösemittelanteil im Timberman - (ehemals Trip Trap) Industrieöl bietet zwar arbeits- und nutzungstechnische Vorteile, ist aber nicht mehr zeitgemäß. Die Gesetzgebung schreitet fort; Hersteller sind gefordert, den Lösemittelanteil zu minimieren bzw. nur noch Produkte mit geringem Lösemittelanteil einzusetzen. Timberman gelang es bereits im letzten Jahr, eine neue Formulierung mit weniger als 9 % Lösemittelanteil einsatzbereit anzubieten. Jetzt ist eine weitere Absenkung auf 1 bis 2 % erreicht. Dass bei diesem "echten High Solid Öl" gleichzeitig keine Abstriche bei der Viskosität und beim Trockenverhalten sowie bei den Farbmöglichkeiten (Natur, Weiß oder Color) gemacht werden müssen, wertet Timberman-Mitinhaber und Verkaufsleiter Bruno Sidsner als besonders vorteilhaft. Ein weiterer Vorzug bestehe darin, dass der Einsatz des neuen Öls keine aufwändigen und teuren Anlagenumrüstungen erfordere.

Das Industrieöl High Solid mit einem Festkörpergehalt von etwa 98 % wird im Walzverfahren aufgebracht, erfordert - abhängig von der Holzart - einen zwei- bis dreimaligen Auftrag, weist ein gutes Eindringvermögen auf und kann im Trockentunnel bei maximal 35 Grad C innerhalb von 3 bis 6 Minuten getrocknet und dann auf Ruhewagen auf Abstand gestapelt werden.

Insgesamt verfügt Timberman damit gegenwärtig über drei Produktvarianten für industriell geölte Holzfußböden: Das völlig lösemittelfreie Öl für UV-Trocknung, das neue High Solid Öl mit 1 bis 2 % Lösemittelanteil, das oxydativ trocknet (Luft-trocknung), sowie das stark lösemittelhaltige herkömmliche Industrieöl. Dem Handwerk steht weiterhin das High Solid Meisteröl zur Verfügung.

Die meisten Parketthersteller, die im Gegensatz zum UV-Öl eine konventionelle Ölbehandlung bevorzugen, arbeiten derzeit noch mit dem stark lösemittelhaltigen Öl. Sie für das High Solid Öl zu gewinnen, war eines der Hauptziele des Unternehmens. Überzeugungsarbeit, betonte Sidsner, sei vor allem dort zu leisten, wo Anwender gewohnt sind, mit geringen Auftragsmengen zu arbeiten, die der hohe Lösemittelanteil herkömmlichen Öls ermöglicht. Beim High Solid Öl sei die Auftragsmenge zwar auch variabel, qualitativ gute Ergebnisse setzten aber mehrfachen Ölauftrag voraus.
aus Parkett Magazin 01/02 (Sortiment)