ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Trip Trap

Kratzer im Holzboden heilen von selbst


Die Selbstheilungskräfte von Mutter Natur helfen fast immer - auch auf natürlichen Holzböden, so die beruhigende Aussage eines Trip Trap-Profis, der es wissen muss. Denn hinter der dänische Marke steht ein bedeutender Hersteller von natürlichen Holzpflegemitteln und ausgewiesener Experte für die richtige Pflege. Ein natürlicher Holzboden hat eine Oberfläche ähnlich wie die menschliche Haut, so der Fachmann, vieles heilt hier von ganz allein, wenn es richtig behandelt wird.

Natürliche Oberfläche braucht Pflege

Holzböden werden in zwei Kategorien aufgeteilt: Mit natürlicher Oberfläche und mit künstlicher Oberfläche. Zu den Böden mit natürlicher Oberfläche gehören die, die lediglich mit Öl und Seife behandelt worden sind, wodurch der Boden widerstandsfähig und haltbar gegen Verschleiß gemacht wird. Außerdem laden sie sich nicht elektrostatisch auf und sind diffusionsoffen, d.h. sie können Lufffeuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben und tragen somit zu einem günstigen Raumklima bei. Bei einer künstlichen Oberfläche hat das Massivholz eine Lackbehandlung erfahren, wodurch sie vielleicht ein wenig leichter sauber zu halten ist. Kratzer, Druckstellen und Risse lassen sich auf Grund der Oberflächenversiegelung jedoch schwieriger beheben. Die Naturoberfläche hingegen bewahrt die vielen guten Eigenschaften des Holzes länger - und dazu gehört auch die Fähigkeit, sich gewissermaßen selbst zu reparieren.

Mit Öl und Seife behandelt?

Diese Behandlungsmethode ist heute durchaus üblich und entspricht dem Wunsch nach Erhaltung eines natürlichen Aussehens des Holzes. Die Behandlung mit speziellen Ölen - Trip Trap bietet hierzu für nahezu alle Holzsorten die geeigneten Versionen an - ist ein wenig zeitaufwendig, sorgt aber für langen Schutz vor Schmutz und Verschleiß. Aus diesem Grunde sollten Naturholz-Böden stets mit einem entsprechenden Öl gepflegt werden, wenn sie einer höheren Beanspruchung ausgesetzt sind. Die Pflege mit Seife ist schnell und einfach. Die natürliche Geschmeidigkeit des Holzes bleibt in jedem Falle erhalten, wodurch Kratzer und Druckstellen problemlos zu beheben sind. Zur Not kann durch leichtes Abschleifen mit einem Sandpapier die Stelle repariert werden, wobei die sofortige Nachbehandlung mit Pflegeöl empfehlenswert ist, um das kleine Malheur letztlich spurlos zu beseitigen.

Lackierte Holzböden

Bei lackierten Holzböden ist die Beseitigung von Kratzern und Druckstellen schwieriger: durch die Oberflächenversiegelung kann sich das Holz nicht selbst regenerieren, sondern der ganze Boden muss abgeschliffen und neu lackiert werden, um alles spurlos zu beseitigen. Partielle Behandlungen werden nicht empfohlen. Bei Laminatböden mit Kunststoff-Oberfläche ist ein möglicher Schaden irreparabel.

Vorbeugen ist besser als heilen

Vorbeugen ist das beste Mittel um Schäden zu vermeiden. Alles, was Kratzer und ähnliches verursachen kann, sollte vermieden werden. Sand, kleine Steinchen und grober Schmutz unter den Schuhen setzen jeder Holzboden-Oberfläche zu und sollten deshalb ebenso fern gehalten werden wie Stuhl- und Sesselbeine, die nicht mit einem entsprechendem Schoner aus Filz oder ähnlichem ausgerüstet sind. In jedem Falle ist ein vorbeugendes Verhalten einfacher als eine spätere Behandlung. Der Trip Trap-Experte: Niemand muss auf einem Holzboden in Socken herumlaufen, es sei denn, er will einfach das herrlich wohnliche Gefühl des natürlichen Bodens unter seinen Füßen spüren.

Trip Traps Grundphilosophie besagt, dass Holz auf eine natürliche Weise gepflegt und behandelt werden, damit es atmen und sich an die Einflüsse seiner Umgebung anpassen kann. Daher basiert das umfassende Holzpflegeprogramm auf natürlichen Ölen und Seifen, die die natürlichen Eigenschaften jeder einzelnen Holzsorte bewahren und hervorheben.

Laugen: Trip Trap Weichholzlauge reagiert chemisch im Porensystem des Holzes und bewirkt, dass das Holz nicht infolge Lichteinwirkung vergilbt. Nachfolgende Behandlung mit Trip Trap Holzbodenöl, Meisteröl oder Naturseife gewährleistet optimalen Schutz der Holzoberfläche und bewahrt die feinen, hellen Nuancen.

Grundbehandlung: Eine Ölbehandlung ist die optimale Lösung zur Behandlung von Böden. Öl macht die natürlichen Bewegungen des Holzes mit, macht es schmutzabweisend und sichert einen schönen Boden, der sich leicht erhalten lässt. Die Grundbehandlung entweder mit Trip Trap Holzbodenöl, Trip Trap Meisteröl in natur oder weiß durchftihren.

Pflege: Geöltes Holz ergibt lebhafte Böden, die mit entsprechender Pflege auch kommende Generationen erfreuen werden. Durch regelmäßige Behandlung mit Pflegeöl bewahrt der Boden seine schöne Maserung und seine Strapazierfähigkeit.

Reinigung: Alle Holzböden sind regelmäßig zu reinigen. Es ist wichtig, dass diese Reinigung mit einer pflegenden Qualitätsseife wie Trip Trap Naturseife erfolgt, die das Holz sowohl reinigt als auch pflegt. Sollte der Boden sehr schmutzig geworden sein, Trip Trap Intensivreiniger zur Grundreinigung und Trip Trap Pflegeöl zur nachfolgenden Auffrischung verwenden.
aus Parkett Magazin 03/02 (Sortiment)