ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Mega

Forderungsausfallversicherung bis 20.000 EUR

Die Mega plädiert für einen hohen Organisationsgrad des Malerhandwerks in Kooperationen und Verbänden, denn nur so könnten die Interessen der Maler angesichts des sich stark wandelnden Marktes durchgesetzt werden. "Markt macht nur, wer Marktmacht hat", bringt es die größte deutsche Malereinkaufskooperation auf den Punkt.

Eine starke, wirtschaftlich und politisch durchsetzungsfähige Vertretung ist für das gestaltende Handwerk gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gefragt, um auf Augenhöhe mitgestalten zu können." Das Engagement in einer berufsständischen Vereinigung, ob es nun die Mega oder die Innung sei, könne nicht von Egoismus geprägt sein. "Um mitzureden, ist die Geschlossenheit des Berufsstandes gefragt. Die Maler haben dann den größten Nutzen, wenn die handwerkseigenen Organisationen ihre wirtschaftlichen und politischen Stärken einbringen, bündeln und ausbauen", betonen die Hamburger.

Mit einer Forderungsausfallversicherung für ihre Mitglieder, die gleichzeitig Mitglied in einer Innung beim Hauptverband Farbe Gestaltung Bautenschutz sind, bieten sie jetzt zusätzliche Anreize für den Anschluss an beide Handwerksorganisationen. Jedes Anschlusshaus, das diese Voraussetzungen erfüllt, ist in der Höhe seines Vorjahresumsatzes in der Mega bis zu einer Maximalsumme von 20.000 EUR gegen ausgeklagte und insolvenzbegründete Forderungsausfälle versichert. Die Prämie in sechsstelliger Höhe zahlt die Mega und folgt damit auch ihrem satzungsgemäßen Förderauftrag.

Die Versicherung ist am 1. September gestartet. Der Vertrag läuft zunächst bis zum 31. Dezember 2006. Danach werden gemeinsam mit der R+V Versicherung die aufgetretenen Versicherungsfälle bewertet und über die Folgezeit entschieden. Für Unternehmen, die sich über die angebotene Grundabsicherung hinaus gegen Forderungsausfälle selbst versichern wollen, handelt die Mega noch ein weiteres, deutlich unter den marktüblichen Konditionen liegendes Versicherungspaket aus. Ein möglicher Baustein des Paketes sieht beispielsweise einen Anspruch schon dann vor, wenn der Auftraggeber länger als drei Monate nach Rechnungsstellung nicht zahlt.

In einer Zeit der "Pleitenrekorde, der üblen Tricksereien zur Zahlungsvermeidung und beispiellos schlechten Zahlungsmoral ist die Forderungsausfallversicherung eine innovative, aus dem Malerstand entwickelte Solidarleistung", argumentiert die Mega. "Indem die Maler in einer starken Gemeinschaft füreinander eintreten, stärken sie die Liquidität der einzelnen Betriebe und das Rating bei den Banken."

Jürgen Hinz, Präsident Hauptverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz, sieht die Forderungsausfallversicherung als "echtes Plus für die Betriebe, deren Liquidität gestärkt wird. Das Angebot ergänzt die vielen Vorteile, die eine Mitgliedschaft in den handwerkseigenen Organisationen bietet." Mega-Vorstand Volker König sagt dazu: "Der Hauptverband schafft zum Beispiel durch die erfolgreiche Tarifpolitik und den Kampf für die Beibehaltung des Meisterbriefes wichtige Rahmenbedingungen für das Handwerk. Diese zum großen Teil auch ehrenamtliche Arbeit unterstützen wir. Die Forderungsausfallversicherung bietet einen weiteren Anreiz, um bei der Mega und den Innungen mitzumachen und damit die Solidargemeinschaft des Malerstandes zu stärken."
aus BTH Heimtex 11/05 (Wirtschaft)