ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Heraklith

Trockenestrich-Element reduziert Trittschall


Gerade in Holzhäusern sind die vorgeschriebenen Trittschalldämmwerte nur mit großem Aufwand zu erzielen. Die dafür in Frage kommenden Lösungen mit Nassestrichen oder Betonplatten sind zeit- und kostenaufwändig, denn der Bauherr muss warten, bis die Feuchtigkeit verdunstet ist. Eine Alternative stellt das Trockenestrich-Element Heraklith-Floor auf Holzwollebasis dar. Neben den guten Trittschalldämmwerten ist durch die einfache Verlegung und sofortige Begehbarkeit eine kurze Bauzeit möglich.

Auf das Heraklith-Floor-Element wird eine Gipsfaserplatte (Mindestdicke 10 mm) mit Schnellbauschrauben angeschraubt oder angeklebt. Verlegt man Heraklith-Floor auf einer Holzdecke mit Trittschalldämmung und Splittschüttung so werden Trittschalldämmwerte von bis zu 43 dB erzielt.

Möglich macht dies der besondere Aufbau: Die Oberfläche besteht aus einer zementgebundenen Holzwolle-Akustikplatte, die in einem speziellen Verfahren profiliert wird. Auf diese Weise entsteht eine geringere Auflagefläche, die den Trittschall reduziert.
aus FussbodenTechnik 01/05 (Sortiment)