ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

HKS Heinrich Krüger und Sohn GmbH & Co.

HKS nimmt dreischichtiges Eichenparkett ins Sortiment


Durch den Handel mit Sperrholz verfügt Heinrich Krüger & Sohn (HKS) schon seit einiger Zeit über gute, chinesische Kontakte. Aus China kommt daher auch das neue Dreischichtparkett mit Deckschicht aus Eiche. Es ist in Fixlängen und in den Breiten 190 und 235 mm zu beziehen. Mit dem dreischichtigen Eiche-Parkett ergänzt HKS sein Massivholzdielen-Programm und das "Original Chapel Parket"-Sortiment. Die Massivdielen sind in Kiefer, Fichte und Lärche sowie zahlreichen heimischen und exotischen Laubhölzern erhältlich. Die "Original Chapel Parket"-Dielen bilden ein weiteres Kernsegment des Fußbodenprogramms. Für diese künstlich gealterten Eichendielen aus den Niederlanden hat sich HKS vor rund einem Jahr die Alleinvertriebsrechte im deutschsprachigen Raum gesichert. Auf Grund der besonderen Oberflächenbehandlung mit einem durch Kieselsäure modifizierten Hartwachsöl sind diese gealterten Dielen nach Angaben des Herstellers besonders abrieb- und verschleißfest.

Außerdem vertreiben die Münsteraner seit kurzem "Multiline"-Parkettböden, die aus einer 4 bzw. 6 mm dicken Deckschicht und einer Multiplex-Trägerplatte bestehen. Durch die formstabile Multiplexplatte ist Multiline laut Anbieter der "ideale Boden für Fußbodenheizungen".
aus Parkett Magazin 01/06 (Sortiment)