ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Messevorschau: Ligna, Hannover

Messe für Maschinen und Forst

Als internationaler Pflichttermin für die Forstwirtschaft gilt die Ligna-Plus in Hannover. Vom 26. bis 30. Mai 2003 treffen sich hier Holzwirtschaft, Forstunternehmer, Sägewerksbetreiber, Holztransporteure, Forstfachleute sowie Vertreter der Parkett- und Laminatbodenindustrie.

Maschinen, Geräte, mobile Sägewerke, neue Technologien für die Holzernte sowie Logistik und Lagersysteme dienen einem gemeinsamen Ziel: effektive Produktion von Holzwerkstoffen und nachhaltige, naturnahe Waldbewirtschaftung.

Für die Hersteller von Parkett und Laminatböden ist die Ligna ein Höhepunkt. Hier erfahren sie in geballter Form, wie sich Produktionsabläufe technisch optimieren lassen.

Ein Marktplatz und Branchentreff wird das "Unternehmerkompetenzzentrum" des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) sein. An Info- und Beratungsständen stehen Firmen und Institutionen für fundierte Auskünfte zur Verfügung. Die KWF-Präsentation befasst sich unter der Überschrift "Zukunftsfähige Forstunternehmer" u.a. mit Maschinen und Logistikette im Wald.

Außerdem: Podiumsdiskussionen zu "Zertifizierung - Schlüssel zum Erfolg für Forstunternehmen?" sowie "Erfolg ist kein Zufall - Wie können Forstunternehmen wirtschaftlich überleben?"

Unter den Sonderpräsentationen findet sich das Thema "Energie aus Holz" über die Nutzung von Schwachholz als Brennstoff.

In einer eigenen Präsentation im Pavillon 35 zeigt Europas Holzexporteur Nr. 1, Finnland, Neuheiten für den Holzbau, die Möbelindustrie und aus dem Sektor wärmebehandeltes Holz.

Schließlich haben sich Fachleute aus Deutschland, Österreich, Finnland und dem Baltikum zur "Europa Holzakademie" zusammen gefunden, um die Holzthemen über die Messe hinaus in der Diskussion zu halten. Ziel ist ein internationales Netzwerk.
aus Parkett Magazin 02/03 (Wirtschaft)