ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

EPLF Verband der europäischen Laminatfußbodenhersteller e. V.

EPLF: Norm zur Messung des Raumschalls verabschiedet


Neuigkeiten gibt es aus dem Arbeitskreis Technik des Verbandes der europäischen Laminatfußbodenhersteller (EPLF). Nachdem der Verband im vergangenen Jahr den Entwurf einer Norm zur Messung des Raumschalls vorgelegt hatte, konnte im Herbst 2004 die Verabschiedung der Norm vermeldet werden.

In der Norm wird festgelegt, wie die durch das Betreten eines Laminatfußbodens erzeugten Raumschallwerte gemessen und ausgewertet werden müssen. Die Lautstärke des Raumschalls wird in Sone-Werten angegeben. Basis der Raumschall-Messung ist ein Referenzboden mit Schaumunterlage, der bestimmte in der Norm festgelegte Produktanforderungen erfüllen muss. Die bei einer Produktprüfung ermittelten Werte gehen in ein Klassifizierungssystem ein, das mit Sound-Loudness (SL) angegeben wird. Liegen die ermittelten Raumschallwerte über dem SL-Wert 0 des Referenzbodens, ist das Raumschallverhalten eines Produktes besser als das des Referenzbodens. Das System umfasst vier Klassen: SL0 (-5 bis +5), SL10 (+5 bis +15), SL20 (+15 bis +25), SL30 (+25 bis +35).

Die Beurteilungsgröße Sone stellt im Gegensatz zur bisher üblichen Dezibel-Messung die sog. "psycho-akustische Lautheit" zahlenmäßig dar, d.h. das subjektive Urteil von Menschen, die beispielsweise unterschiedliche Tonhöhen verschieden laut empfinden, fließt in die Berechnung mit ein. Zusätzlich ist die Sone-Skala linear aufgebaut, so dass eine Verdoppelung des Wertes auch einer Verdoppelung der wahrgenommenen Lautheit entspricht (anders bei den bisherigen logarithmischen Schalldruckpegelwerten dB).

Alle EPLF-Mitglieder haben sich darauf verständigt, das Raumschallverhalten eines Laminatbodens künftig nach der in der EPLF-Norm 021029-3 festgelegten Methode zu messen und auch die Werbung darauf auszurichten. Gleichzeitig berichtete der Verband auf Nachfrage, dass die Raumschallprüfung vermutlich keinen Eingang in die europäischen Normengesetzgebung finden wird.
aus Parkett Magazin 01/05 (Wirtschaft)