ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Woodcare Denmark A/S

Trip Trap will seine Marktpräsenz stärken und gründet deutsche Tochter


Neue Struktur, neue Vermarktungsstrategie: Nach Neuorganisationen innerhalb des Unternehmens steht bei Trip Trap künftig die Stärkung der eigenen Marke im Vordergrund. Das gilt in Dänemark, Norwegen und Schweden für die gesamte Produktpalette an massiven Hartholzböden, Holzpflegeprodukten, Möbeln und Geschenkartikeln, in Deutschland werden sich zusätzliche Anstrengungen auf die Vermarktung von hochwertigen Teakmöbeln für innen und außen und von Geschenkartikeln mit dem Schwerpunkt maritimer Bereich konzentrieren. Dazu soll ein Tochterunternehmen in Hamburg aufgebaut werden.

Marketingleiter Anders Bundgaard betont in diesem Zusammenhang, dass die Gründung einer deutschen Niederlassung keinerlei Einfluss auf die hiesigen Vertriebsaktivitäten der Holzpflegeprodukte nehmen werde: "Die Zuständigkeiten unseres deutschen Importeurs Barth werden in keiner Weise berührt. Barth ist nach wie vor für den Vertrieb unserer Pflegeprodukte zuständig." Auch an dem Sortiment der Pflegeprodukte soll sich - Ausnahme Industrieprodukte - nichts ändern.

"Die neue Tochter in Deutschland soll uns den Zugang zu Kunden eröffnen, die bisher von unserem Möbelprogramm und unseren Geschenkartikeln nichts wussten. Wir setzen bei diesen beiden Produktgruppen auf mehr Kundennähe. Deshalb werden wir uns auch im Zentrum Hamburgs ansiedeln, damit auch der Verkauf an den Endverbraucher mit einbezogen werden kann."

Die Hamburger Niederlassung wird ähnlich aufgebaut wie die Trip Trap Studios in Dänemark. Das heißt: "Angebotsschwerpunkte sind die Möbel und Geschenkartikel, aber natürlich können in diesem Holzstudio auch Pflegemittel eingekauft werden."

Leiter des neuen Trip Trap -Standortes in Hamburg wird Jesper Sommer. "Der Verkauf ist in Hamburg wie auch in den bestehenden dänischen Läden nicht das wichtigste", umreißt er seine künftige Tätigkeit, "an erste Stelle werden wir die Präsentation unseres Möbel- und Geschenkartikelprogramms stellen. Wir wollen durch die Präsenz in Hamburg der Marke Trip Trap zu einem höheren Bekanntheitsgrad verhelfen. Dann wird es auch interessanter für den Handel, unsere Produkte zu listen."

Anders Bundgaard nochmal: "Marketing für den Handel sehen wir daher als wichtigsten Grund unseres Engagements in Hamburg. So wie wir es in Dänemark seit vielen Jahren mit Erfolg praktizieren." Die Eröffnung des ersten Trip Trap Studios in Deutschland ist zur Jahresmitte vorgesehen.
aus Parkett Magazin 01/01 (Wirtschaft)