ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Ligna 2007 in Hannover

Internationaler Treffpunkt der Forst- und Holzwirtschaft

"Alles, was Holz bewegt" - so lautet das Motto der Ligna 2007, die vom 14. bis 18. Mai in Hannover stattfindet. Erwartet werden mit 1.800 Ausstellern aus 40 Ländern ungefähr genauso viele Unternehmen wie auf der letzten Veranstaltung vor zwei Jahren. Auf 130.000 qm Netto-Ausstellungsfläche präsentieren sie Neuheiten und Trends in den Bereichen Holzbearbeitungsmaschinen, Forsttechnologien, Holzwerkstoffe sowie Holzbau.

Auch in ihrer 11. Auflage dürfte die Ligna in Hannover wieder der internationale Treffpunkt der Forst- und Holzwirtschaft werden. Mehr als die Hälfte der Aussteller kommt aus dem Ausland, betonen die Veranstalter, die Deutsche Messe und der Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). An der Spitze der Auslandsbeteiligungen steht nach jetzigem Stand Italien, gefolgt von Österreich, Spanien, der Schweiz, Dänemark, Finnland, Taiwan, Schweden und Frankreich. Nicht nur auf Ausstellerseite ist die Ligna international: Vor zwei Jahren kamen insgesamt knapp 100.000 Besucher aus 91 Ländern nach Hannover. Der Anteil der ausländischen Gäste lag bei 43% .

Die Fachmesse zeigt ein umfassendes Angebot "von der Pflanze bis zum fertigen Produkt". Besonderer Fokus liegt dabei auf den Themen Oberflächentechnologie, Holzbau und Holzkonstruktionen sowie Energie. Die Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen zeigen ihre Neuentwicklungen in den Bereichen Forstwirtschaft und Forsttechnik, Sägewerkstechnik, Massivholzbearbeitung, Holzwerkstoff- und Furnierherstellung, Handwerk und Möbelindustrie.

Darüber hinaus wird der 2005 erstmals veranstaltete Ausstellungsbereich "Handwerk, Holz & mehr" fortgesetzt. Diese, speziell auf das Holz ver- und bearbeitende Handwerk ausgerichtete "Messe in der Messe" hat sich gut entwickelt, erklären die Veranstalter.

Mehr als 500 Aussteller werden ihre Neuheiten für das Handwerk konzentriert in den Hallen 11, 12 und 14 bis 17 zeigen.

Live-Vorführungen im Aktionsforum Vector

Neuheiten sind auch Thema des Aktionsforums Vector in Halle 11, das der Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen im VDMA veranstaltet. Insgesamt zehn Maschinen werden täglich live vorgeführt. Mit dabei: Lägler mit seiner Parkettschleifmaschine "Trio", Mafell mit der Kapp-Säge "KSS 400" sowie Festool mit der Kappsäge "Kapex KS 120".

Unter dem Motto "Tischler & Schreiner bieten mehr" gibt der Bundesverband Holz und Kunststoff (BHKH) den Besuchern Einblicke in das Leistungsspektrum des Innungsverbundes. Highlight auf dem Stand des BHKH ist traditionell der bundesweite Wettbewerb "Die gute Form". Hier werden die besten Arbeiten junger Tischler präsentiert. Am letzten Messetag wählt eine Experten-Jury den Bundessieger. Neu ist der Publikumspreis, den der BHKH zur Messe auslobt: Erstmals dürfen auch die Besucher ihren Favoriten küren.

Fokus Oberfläche

Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Bereich der Oberflächentechnologie. Die "Wooden Surface Solutions" ist eine Initiative der Deutschen Messe und des Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen im VDMA. Die Fachhochschule Rosenheim ist aktiv in diese Initiative eingebunden und bringt auf Wunsch der Aussteller ihre Oberflächenexpertise ein. Rund 300 Aussteller zeigen verteilt auf das gesamte Messegelände ihre technischen Neuheiten zum Thema Oberflächentechnologien. Info-Inseln helfen den Besuchern, sich zu orientieren. Darüber hinaus gibt es ein Themenheft, in dem sich die Aussteller dieses Bereichs darstellen.
aus Parkett Magazin 02/07 (Wirtschaft)