ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Project Floors

Cotton USA Sourcing-Messe Lateinamerika

"Go West statt East"


Düsseldorf - Gemäß dem Motto "Go West statt East" nahmen Anfang April im Rahmen des Cotton USA Supply Chain Marketing Programs für Lateinamerika erstmals auch europäische Einkäufer teil an einer Sourcingveranstaltung des Cotton Council International (CCI) in Lima/Peru. Die Resonanz war äußerst positiv von beiden Seiten. Die europäischen Einkäufer sehen großes Potenzial in Südamerika als neuer Sourcingregion für Europa, und die Lieferanten freuen sich auf eine Zusammenarbeit mit europäischen Kunden.

Nie war die Bereitschaft der europäischen Textil- und Bekleidungsindustrie, sich mit Lateinamerika als potenzieller Sourcingregion zu beschäftigen, größer. Beschaffungsprobleme in anderen Sourcingregionen öffnen den Blick zum Westen. Perfekt war das Timing ohnehin, da knapp sieben Tage nach Ende der Cotton USA Sourcingmesse in Lima ein Free Trade Agreement zwischen der EU und Kolumbien und Peru unterzeichnet wurde. Über die Vorteile, in Südamerika zu beschaffen und über die unterschiedlichen Handelsabkommen mit der EU hatte ein Einführungsseminar auf der CCI-Veranstaltung in Lima die Einkäufer vorbereitend informiert, bevor die 47 Lieferanten ins Gespräch mit ihren potenziellen Kunden aus Lateinamerika und Europa gingen. Experten berichteten zudem über die verfügbaren Kapazitäten und Schwerpunkte der unterschiedlichen lateinamerikanischen Länder sowie die aktuelle Situation im globalen Baumwollmarkt. Als Sprecherin für den Dialog Textil-Bekleidung (DTB) referierte Heike Klümper-Hilgart zum Thema Anforderungen der europäischen Bekleidungsindustrie.

Auf CCIs Trade Show in Lima trafen die Einkäufer aus Europa und Lateinamerika auf Garnentlieferanten für Baumwoll-Strick-/Wirkwaren sowie Produzenten von Jeanswear aus Mexiko, Kolumbien, Peru, El Salvador, Bolivien, Guatemala und der Dominikanischen Republik. Zudem zeigten U.S. amerikanische und lokale Stoff- und Garnlieferanten ihre Kollektionen, die in Südamerika zum Einsatz kommen.

Cotton Council International will europäischen Einkäufern auch künftig vermehrt die Möglichkeit geben, an den Cotton USA Sourcingveranstaltungen in Südamerika teilzunehmen. CCI ist in diesem Teil der Welt langjährig mit Büros und damit auch Marketing- und Sourcingprogrammen vertreten, hat beste und intensive Beziehungen zu allen Stufen der Baumwollindustrie vor Ort. Bislang lag der Schwerpunkt im CCI Sourcingprogramm "Lateinamerika" auf den USA, da Südamerika eine angestammte Beschaffungsregion für die USA ist. Das soll sich in Zukunft ändern.
aus Haustex 05/11 (Marketing)