ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Moso

Bambusdielen im Hafenbereich von Rotterdam


Salzhaltige und immer feuchte Luft sowie starke Winde und schnell wechselnde Witterung charakterisieren das Klima im Rotterdamer Hafen Schiedam. Dort Outdoor-Dielen zu verlegen bedeutet, sich mit verschärften Bedingungen auseinandersetzen zu müssen. Der Seefrachtspezialist Jumbo wollte dennoch auf Dielen in seinem Außenbereich seines neuen Verwaltungsgebäude nicht verzichten und hat sich nach umfassenden Beratungen für Bambusdielen entschieden. Holzgroßhändler Felix Clercx lieferte 2.500 m2 Moso Bamboo X-treme.

Technik, Sicherheit und Umweltschutz stehen für den Schiffsspediteur Jumbo an oberster Stelle. Die Architektur des neuen Hauptverwaltungsgebäudes spiegelt diese Philosophie wider. Auffällig sind die um das gesamte Gebäude verlegten Bambusdielen. Nicht nur, weil man dieses Material hier nicht erwartet, sondern weil die gesamte Außenanlage sowie Terrassen und Balkone mit den Dielen ausgestattet wurden.

Bamboo X-treme Dielen von Moso sind nach ISO 14040/44 als CO2-neutral ausgezeichnet und nach EN V807/ EN350 in die Nachhaltigkeitsklasse 1 eingestuft. Eine Kombination von zwei Fertigungsverfahren - der Verdichtung des Bambusholzes unter hohem Druck verbunden mit einer speziellen thermischen Behandlung - macht den Bambus resistent gegen Schimmel und Pilzbefall (Klasse 0 nach EN 152) und verhindert nachhaltig Formveränderungen sowie die Bildung von Rissen. Das symmetrische Seitenprofil der 1.850 x 137 x 20 mm großen Dielen ermöglichte eine schnelle Montage mit einer Clip-Verbindung. Mit Nut und Feder an den Stirnseiten der Dielen ließ sich zudem eine Endlosverlegung realisieren.
aus Parkett im Holzhandel 05/13 (Referenz)