ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Kährs

Pflege als Sales- und After-Sales Service


Das Angebot eines passenden Reinigungs- und Pflegemittels unter eigenem Label zählt für den größten europäischen Parketthersteller Kährs zum selbstverständlichen Sales- und After-Sales Service. Der Endverbraucher verwende damit vom Hersteller geprüfte und bewährte Produkte und riskiere nicht, dass fremde Reinigungs- oder Pflegemittel den geölten Kährs-Parkettboden schädigen könnten.

Zur Feuchtreinigung gibt es den Wischwasserzusatz Kährs-,Cleaner’. Als Alternative und für eine besonders bequeme Anwendung wird ein ,Sprühcleaner’ angeboten. Für die Erst- und Unterhaltspflege der oxidativ getrockneten Natur-öloberflächen einschließlich farbiger Ölböden gibt es vom schwedischen Hersteller das bewährte ,Satinöl’. Dieses ist sehr ergiebig und schützt vor Verschleiß und Verschmutzung, auch bei vermeintlich "empfindlichen" Holzfußböden wie etwa gebürstete oder weiß geölte Ausführungen. Das Satin-Pflegeöl besteht nach Herstellerangaben aus lösemittelfreiem, urethanmodifiziertem Tannharzöl und trocknet ausschließlich oxidativ. Sämtliche Reinigungs- und Pflegeprodukte von Kährs sind kennzeichnungsfrei.

Bei lackierten Böden genügt laut Kährs eine "trockene" Säuberung z.B. mit Staubsauger. Selbst Flecken wie Absatzstriche können mit trockenem Tuch abgerieben werden. Geölte Böden mit ihrer offenporigen Oberfläche benötigen ab und zu - je nach Beanspruchung - eine Feuchtreinigung: Im Wohnbereich etwa monatlich, bei stärkerer Nutzung öfter. Die Häufigkeit hängt zudem davon ab, ob die Oberfläche geschliffen, gebürstet oder handgehobelt ist. Die geölten Böden sollten nach der Erstpflege in der Regel etwa zweimal im Jahr eine Unterhaltspflege mit dem Satinöl erhalten. Lackierte Kährs-Böden benötigen keinerlei zusätzliche Pflege.

Kährs-Pflegeprodukte werden ausschließlich über Facheinzel- und Fachgroßhandel vermarktet.
aus Parkett Magazin 01/14 (Sortiment)