ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Kährs

Stabiles Produkt aus Schweden erweist sich in Küchen als besonderer Vorteil


Dirk Indorf, Verkaufsleiter bei Kährs Deutschland: "In Schweden sind Parkettfussböden von Kährs in jedem zweiten Haushalt und seit immer ist es eine Tradition den Parkettboden auch in der Küche zu haben.

In Schweden gibt es sogenannte Wohnküchen schon immer, das läuft dort nicht unter moderner Innenarchtitektur, sondern ist gang und gebe. Alle Böden aus unserem gesamten Sortiment sind für die Verlegung in Küchen geeignet. Besonders geeignet sind die Holzarten Eiche und Esche in naturwüchsigem Design, weil diese jegliche Attacken am ehesten verzeihen. Aber selbst die trendigen hellen Böden aus Eiche cremeweiss sind beim Oberflächenschutz durch Mattlack kein Problem."

Die werksseitige Versiegelung mit Mattlack oder Seidenmattlack sei zudem resistent gegen alle haushaltsüblichen Chemikalien. Werksseitig geölte Böden seien ebenso beständig, müssten aber direkt nach Verlegung des Bodens mit dem hauseigenen Satinöl eingepflegt werden. Dieses Satinöl sollte auch für die nachfolgende Unterhaltspflege und Reinigung eingesetzt werden.

Besonders zu empfehlen für Parkett in der Küche sind laut Kährs alle Holzfußböden aus Hartholz mit lebhaften Sortierungen sowie mit Ästen. Gebrauchsspuren würden dort weniger präsent erscheinen als bei sehr gleichmäßigen, astfreien Ausführungen. Helle Holzarten wie Ahorn und Buche sind nicht ideal.
aus Parkett Magazin 03/14 (Sortiment)