ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Moso

Bambus-Terrassendielen haben sich etabliert


Rund fünf Jahre nach ihrer Markteinführung haben sich Bambus-Dielen auch für die Gartengestaltung etabliert. Die Firma Moso International, Weltmarktführer für Bambusprodukte mit Sitz im niederländischen AR Zwaag, konnte den Absatz seiner Produkte im dritten Jahr in Folge um 70 % steigern. Der Vertrieb wird im deutschsprachigen Raum über regionale und überregionale Holzfachhändler organisiert. "Unsere Partner, Planer, Architekten und Landschaftsgärtner sehen in dem Produkt Bamboo X-Treme nicht mehr nur eine Alternative, sondern wählen es aufgrund seiner Eigenschaft bewusst aus", sagt Michael von Houten, Vertriebsleiter D/A/CH. Das zeigen Referenzen, wie das neue Vabali Spa mitten in Berlin, wo Architekt Jakob Post 2.200 m2 als Bambusterrasse verlegen ließ. Oder der angesehene französische Archi-Design-Club, der Bamboo X-Treme zum besten Produkt 2013 wählte.

Formstabilität und Witterungsbeständigkeit sind technisch überzeugende Fakten. Beides erzielt Bamboo X-Treme ohne Imprägnierungen oder Beschichtungen mit einem patentierten Thermo-Druck-Verfahren bei 200 Grad C. Gleichzeitig wird die Brandschutzklasse B-s1 für Terrassendielen und B-s1-do für Fassadenprofile erreicht.

Ab Lager sind die Dielen neben dem Standardmaß von 1.850 x 137 x 20 mm auch in 155 mm Breite mit verschiedenen Profilierungen erhältlich. Weite Maße und Profilierungen gibt es auf Anfrage. Die Verdichtung des Bambusholzes verbunden mit der thermischen Behandlung macht den Bambus resistent gegen Schimmel und Pilzbefall (Klasse 0 nach EN 152) und reduziert die Bildung von Rissen und Formveränderungen (Haltbarkeitsklasse 1 nach ENV807, mehr als 25 Jahre haltbar).

Bei seinen neuen Fassadenprofilen hat Moso die Dicke um 2 mm auf 1.850 x 137 x 18 mm reduziert. Das geringere Gewicht erleichtert die Montage, ohne die Qualität zu mindern. Die Fassadenprofile können zudem mit Clips auf der Unterkonstruktion montiert werden, so dass auf der Sichtseite keine Montagemerkmale erkennbar sind. Alternativ kann der Fachmann sie nach herkömmlicher Methode verschrauben.
aus Parkett im Holzhandel 03/14 (Sortiment)