ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Project Floors modernisiert Auftritt, Kollektion und Strategie

Der Spezialist für Designbeläge erfindet sich neu

Project Floors reagiert auf den sich rasant verändernden Markt für Designbeläge mit einem umfassenden Relaunch seiner Kollektion. Zudem möchten die Hürther in Zukunft an dem extremen Wachstum der Klick-LVT partizipieren und komplettieren ihr Sortiment nun auch mit dieser Produktvariante. Damit nicht genug: Im vergangenen Herbst ist man mit der Zentrale an einen neuen, größeren Standort umgezogen, hat das Logo modernisiert und plant, die Lagerkapazität auszuweiten, um den erwarteten Umsatzsprung auf mehr als 30 Mio. EUR auch realisieren zu können.

Man kann Project Floors mit Fug und Recht als LVT-Spezialist bezeichnen. Seit 15 Jahren bieten die Hürther - angeführt von Gründer und Geschäftsführer Markus Dünkelmann - ausschließlich die heterogenen PVC-Bodenbeläge aus hochwertiger, taiwanesischer Herstellung in insgesamt 22 Ländern an, mit Schwerpunkt Europa.

Die Erfahrung Dünkelmanns reicht sogar noch weiter zurück. Bevor sich der 51-Jährige mit Project Floors selbstständig machte, war er für Karndean als Vertriebs- und Marketingleiter tätig. 2012 hat er seine Anteile an Project Floors an den Mitgesellschafter und langjährigen Produktionspartner Vinyl Tech aus Taiwan verkauft, steht aber weiterhin als Geschäftsführer an der Spitze des Unternehmens.
Dünkelmann weiß also, wie das Geschäft mit Designbelägen funktioniert und - viel wichtiger - wie es erfolgreich läuft. Das erkennt man vor allem an zwei Dingen: an der Umsatz- und Ertragskurve des Unternehmens sowie an seinen Kollektionen. 2014 erwirtschaftete Project Floors 27,5 Mio. EUR Umsatz und gehört damit zu den drei größten Anbietern von Designbelägen in Deutschland. Zum Vergleich: Ein Jahr zuvor waren es 25 Mio. EUR.

Kern des Erfolgs sind die Produkte, die einen erstklassigen Ruf im Markt genießen - sowohl in Bezug auf die Qualität als auch im Hinblick auf Designs, Oberflächen und Farben. Sie decken ein breites Spektrum ab an allen angesagten Planken und Fliesen-Dekoren. Dabei können sich die Kunden stets darauf verlassen, dass die Produktentwickler nur diejenigen Artikel in die Kollektionen aufnehmen, die auch verkäuflich sind. "Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Spielfarben oder Artikel bloß für die Galerie wird es bei uns nach wie vor nicht geben", betont Marketingleiter Marco Knop.

Aus vier Kollektionen werden zwei


Strategische Veränderungen aber schon: "Denn gerade in den vergangenen zwei bis drei Jahren hat sich der LVT-Markt extrem und unwiderruflich verändert", so die Einschätzung von Markus Dünkelmann. Immer mehr Anbieter sind in das rasant wachsende Segment eingestiegen. Etablierte Hersteller anderer Belagsgattungen haben eigene Produktionsanlagen für LVT errichtet. Andere, direkte Konkurrenten diversifizieren ihr Portfolio beispielsweise mit homogener PVC-Bahnenware, Bodenbelägen aus Kautschuk und sogar mit textilen Produkten. Hinzu kommt, dass sich Großhändler, die noch vor wenigen Jahren einen festen Lieferanten für Designbeläge hatten, heute nicht mehr retten können vor Anbietern und so die freie Wahl haben. Kurz gesagt: Der Wettbewerb wird schärfer.

Gleichzeitig werden immer mehr Designbeläge mit Nutzschichtstärken zwischen 0,3 und 0,55 mm verkauft. Alle Produkte, die mit einer Deckschicht von mehr als 0,6 mm ausgestattet sind, verlieren Marktanteile. Parallel erfreuen sich Designbeläge zum Klicken - ob auf HDF- oder Vollvinylträger - immer größerer Beliebtheit. Sie werden laut Herstellerverband FEB in Zukunft die größten Zuwächse vorweisen.

Diese drei Entwicklungslinien haben Project Floors jetzt dazu veranlasst, die umfangreichsten strategischen Veränderungen vorzunehmen, die es in dem 1999 gegründeten Unternehmen, das heute 48 Mitarbeiter beschäftigt, bislang gegeben hat. Die maßgeblichste ist dabei so einfach wie genial - loben auch die Wettbewerber: Sortierten die Hürther ihr gesamtes Sortiment zu verklebender Ware bisher in die vier Kollektionen Premium, Medium, Light und Woba Collection mit jeweils unterschiedlicher Nutzschichtstärke, sind seit Anfang 2015 alle Produkte in nur noch zwei Büchern zu finden. Diese tragen die leicht verständlichen Bezeichnungen Floors@work und Floors@home. "Vom Maler über den Händler bis zum Architekten weiß jeder sofort, was gemeint ist", beschreibt Marco Knop die Intention.

Mehr als 90 neue Designs


Floors@work heißt die neue Kollektion für den Objektbereich. 138 Artikel (102 Hölzer/ 36 Fliesen) mit 0,55 mm-Nutzschicht bilden den Kern der vielfältigen Auswahl, ergänzt durch zwölf Hölzer und fünf Fliesen mit 0,8 mm-Nutzschicht. Mit 55 neuen Designs wurde das Angebot für den gewerblichen Bereich deutlich erweitert. Dazu gehören auch Artikel in den neuen Formaten 1.219 x 228 sowie 600 x 600 mm. Außerdem sind sechs ausgewählte Holzdekore im Sonderformat 457 x 76 mm mit 0,55 mm-Nutzschicht für die anspruchsvolle Verlegung beispielsweise im Fischgrät- oder Holzblockmuster verfügbar.

Floors@home ist primär für den Wohnbereich konzipiert, findet aber auch Anwendung in Objektflächen mit leichter und mittleren Nutzung. 105 Artikel (74 Hölzer/ 31 Fliesen) mit einer Nutzschicht von 0,3 mm sind die Basis dieser Serie, die nach unten von 30 Produkten (24 Hölzer / 6 Fliesen) mit 0,2 mm Nutzschicht abgerundet wird. Nach oben erfährt das Sortiment eine deutliche Aufwertung durch neue Varianten mit 0,4mm-Nutzschicht. Die 20 Artikel (16 Hölzer/ 4 Fliesen) sollen den "premiumorientierten Privatkunden und den kostensensiblen Objektentscheider zugleich ansprechen". Insgesamt hat Project Floors 36 neue Dekore in die Serie Floors@home eingebracht. Ebenso wie sämtliche Produkte in Floors@work sind hier alle 0,4er- und 0,3er-Ausführungen gefast.

Zukünftig auch Klick-LVT


Im Ergebnis der Zusammenführung, Neuaufteilung und Erweiterung können die Kunden von Project Floors jetzt über 310 Artikel im Planken- und Fliesenformat zur vollflächigen Verklebung, aufgeteilt in fünf Nutzschichtstärken verfügen - 71 mehr als in der Vergangenheit. Mit jeweils 155 Positionen in Floors@work und Floors@home reklamieren die Hürther zudem, die aktuell größte PVC-Designbelagskollektion mit 0,3- und 0,55 mm-Nutzschicht im deutschsprachigen Markt zu führen. Hinzu kommt die unveränderte Kollektion Loose-Lay der lose zu verlegenden Designbeläge, bestehend aus zwölf Holzdekoren mit den Nutzschichtdicken 0,3 und 0,55 mm.

"Aber uns ging es noch nie in erster Linie um Quantität. Wir haben immer versucht, das beste Gesamtpaket für unsere Kunden in Handel, Handwerk und Direktgeschäft zu schnüren", beschreibt Markus Dünkelmann die Erfolgsstrategie seines Unternehmens. Deswegen hat man sich jetzt dazu entschieden, auch Vollvinyl-LVT zum Klicken ins Programm aufzunehmen. "Voraussichtlich werden wir die Klick-Beläge, die unsere Mutter produziert, im Herbst einführen. Wir tragen damit der enormen Dynamik des Marktes Rechnung", erklärt der Geschäftsführer.

Zusätzlich wird dann auch die Loose-Lay-Kollektion um Fliesen erweitert. Damit möchte man am Siegeszug der Klick-Produkte partizipieren und für neue Handelspartner interessanter werden. Auch die Kundengruppe der Raumausstatter, Verarbeiter und Objekteure verlangten mehr und mehr nach den Klick-LVT.

Auf die erwarteten Umsatzzuwächse ist Project Floors gut vorbereitet. Im Herbst hat man in Hürth eine neue Unternehmens-Zentrale bezogen, lediglich 200m vom alten Standort entfernt. Auf rund 1.200 m2 bietet sie rund ein Drittel mehr Platz. Das moderne Büro-Gebäude beherbergt auch einen neuen, 160 m2 großen Showroom.

Hochwertige PoS-Unterstützung


Dort können Interessierte auch in Augenschein nehmen, was Project Floors im Rahmen des Relaunches an Verkaufshilfen entwickelt hat. Darunter befindet sich die neue Version des bekannten Displayständers. Weiterhin verfügbar ist der Big Size-Displayständer. In inhaltlich überarbeiteter Form zeigt er auf 96 Displayseiten die Bestseller des Gesamtsortiments.

Neben den großen Verkaufshilfen für den PoS hat das Team vor allem in die beiden neuen Kollektionsbücher viel Zeit und Herzblut gesteckt. Sie zeigen nicht nur alle Artikel, sondern enthalten auch die neuen Kollektionsbroschüren - wie die Bücher aufgemacht in edlem Schwarz und eingebunden in einen hochwertigen Softtouch-Umschlag. Diese ersetzen die separaten Flächenfibeln und zeigen die Produkte von ihrer besten Seite.

Die Gestaltung weckt beim Durchblättern durchaus Begeisterung für die Kunststoffbeläge: Die Designs werden sowohl als Draufsichten präsentiert als auch mit einer Makro-Aufnahme, die beispielsweise die dekorsynchronen Oberflächenprägungen im Detail zeigt. Auf jeder zweiten Doppelseite geben hochwertige Aufnahmen aus Referenzobjekten einen Eindruck von der Wirkung der Designbeläge im verlegten Zustand.

Alle Verkaufsunterlagen tragen das aufgefrischte Firmenlogo. Durch die veränderte Schrifttype und die reduzierte sowie schlichte Gestaltung wirkt es klarer und hat eine größere Wirkung. Geblieben ist das unternehmenstypische Orange als charakteristisches Merkmal.

"Das meinen wir, wenn wir vom Gesamtpaket sprechen", betont Dünkelmann. Man müsse als einer der marktführenden Lieferanten seinen Kunden mehr bieten als andere. Zu LVT gehöre auch immer die Visualisierung. "Damit wollen wir zeigen, dass wir unser Versprechen, das Original - vor allem aus Holz - so authentisch wie möglich nachzubilden, auch halten."

Bis zu 1 Mio. m2 auf Lager


Dazu gehört für die Verantwortlichen neben hoher Produktqualität und durch das Indoor Air Comfort-Zertifikat in Gold von Eurofins als gesundheitlich unbedenklich eingestufter Ware vor allem eine hohe Warenverfügbarkeit. So sind sämtliche 310 Artikel mit 0,3 und 0,55 mm Nutzschicht innerhalb von maximal drei Tagen bundesweit verfügbar. Möglich macht dies das Lager in Köln-Marsdorf direkt am Autobahnkreuz Köln-West, das von einem Logistik-Dienstleister verantwortet wird und in dem auch die Musterabteilung mit drei Mitarbeitern untergebracht ist.

Project Floors stehen dort rund 8.000 Paletten-Stellplätze zur Verfügung. Das entspricht einer Lagerkapazität zwischen 0,8 und 1 Mio. m2. "Diese hohe Bevorratung bindet viel Kapital. Aber das ist nötig, weil wir ein sehr hohes Serviceniveau haben. Zudem stellen wir fest, dass die Ware immer schneller beim Kunden sein muss", erklärt Markus Dünkelmann. Er geht davon aus, in Zukunft noch mehr Lagerfläche hinzuzunehmen, um dem Wachstum Rechnung zu tragen. jochen.lange@snfachpresse.de


Project Floors Daten und Fakten


Project Floors GmbH
Max-Ernst-Straße 4
50354 Hürth
Tel.: 02233 / 96 87-0
Fax: 02233 / 96 87-10
info@project-floors.com
www.project-floors.com

Geschäftsführer: Markus Dünkelmann
Prokurist: Zoran Stopar
Vertriebsleiter: Bernd Greve
Marketingleiter: Marco Knop
Exportleiter: Stefan Armasow
Anwendungstechnik: Rainer Mees, Dirk Iffland

Gründungsjahr: 1999
Umsatz 2014: 27,5 Mio. EUR
Mitarbeiter: 48, davon zwölf im Außendienst sowie vier Key Account-Manager für Ladenbau, Hotellerie/Gastronomie, Gesundheitswesen und gewerblicher Wohnungsbau

Muttergesellschaft: Vinyl Tech Enterprise Co. LTD, Taiwan
Schwestergesellschaften:
-Project Floors NZ Ltd., Neuseeland
-Project Floors UK Ltd., Großbritannien

Wichtigste Absatzmärkte: Deutschland, Österreich, Niederlande
Lagerkapazität: 8.000 Palettenstellplätze (ca. 0,8 - 1 Mio. m2) in Köln-Marsdorf
aus BTH Heimtex 05/15 (Wirtschaft)