ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Moso International BV

Moso-Bambusdielen im Tessin


Mit freier Sicht über den See hat das Büro PK Studio di Architettura unweit von Locarno Terrassenwohnungen mit moderner, unaufgeregter Architektur entworfen. Das Highlight der 16 exklusiven Schweizer Wohnungen in Minusio sind zweifelsfrei die großzügig dimensionierten Dachterrassen. Teils sind sie als Garten angelegt, teils mit Bambus-Dielen belegt.

Zeit spielte, wie überall im Bauwesen, auch hier eine wesentliche Rolle. Das symmetrisch angelegte Seitenprofil der 1.850 x 137 x 20 mm großen Dielen ermöglichte eine schnelle Montage mit einem Clip-System als Verbindungselement. Durch Nut und Feder an den Stirnseiten war eine Endlosverlegung möglich, die zudem in beachtlichem Umfang Material und damit Kosten sparte.

Die Terrassen mit Gesamtflächen bis zu 146 m2 schützt oben eine gläserne Brüstung, die durch ihre Transparenz die Leichtigkeit der Konstruktion betont. Dem hohen Gesamtstandard sollten auch die Terrassendielen entsprechen. Dazu ließ das Architekten-Team drei unterschiedliche Produkte über ein Jahr unter identischen Bedingungen vor Ort testen. Fachlich begleitet wurde das Projekt durch den schweizerischen Bodenbelags-Händler Belcolor.

Im Vergleich überzeugte erwartungsgemäß die Bambus-Diele Moso Bamboo X-treme. Mit ihrem nach ISO 14040/44 als CO-neutral klassifizierten Material sind diese Dielen nach EN V807/ EN350 in die Nachhaltigkeitsklasse 1 eingestuft. Die massiven Bambus-Dielen gelten als ökologische wie langlebige Alternative zu Produkten aus Holz. Mit der Kombination von zwei Methoden - der Verdichtung des Bambus unter hohem Druck verbunden mit einer speziellen thermischen Behandlung - wird die Diele nicht nur resistent gegen Schimmel und Pilzbefall (Klasse 0 nach EN 152), sondern vermeidet auch nachhaltig die Bildung von Rissen und bleibt formstabil. Insgesamt wurden am Lago Maggiore 1.600 m2 mit dem zeitsparenden Clip-System auf einer Alu-Unterkonstruktion verlegt.
aus Parkett Magazin 04/15 (Referenz)