ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Mega

Zum ersten Mal als Aussteller in München


Die Mega brachte mit dem Kultgebäck Franzbrötchen ein Stück Hamburg mit in die Münchner Messehallen. Das genossenschaftliche Großhandelsunternehmen präsentierte sich zum ersten Mal mit einem Stand auf der Farbe. "Wir sind hier, weil die Mega Ihnen gehört", sagte der Vorstandsvorsitzende Volker König beim Mega-Treff der Landesinnungsmeister und -geschäftsführer am ersten Messetag. Ziel der Präsenz mit dem großen Messestand sei es, Flagge für den lohnens- und erhaltenswerten Branchentreff zu zeigen sowie die aus Norddeutschland stammende Mega im Süden des Landes noch besser zu positionieren.

"Die Veranstaltung läuft gut, besser als erwartet", meinte der Vorstandschef und kündigte weiteres Wachstum an. Nach Angaben Königs plant die Mega-Gruppe für dieses Jahr zusammen mit ihren Kooperationspartnern einen Umsatz von rund 400 Mio. EUR. Trotz der wirtschaftlich rosigen Aussichten gebe es aber ein Problem: den Fachkräftemangel. "Wenn wir das Thema nicht hochhalten, wird der noch dramatischer", mahnte König.

Hoffnung verbreitete das Maler-Nationalteam, das aus dem besten Maler-Nachwuchs Deutschlands besteht. Es ließ sich beim Mega-Treff gebührend feiern.
aus BTH Heimtex 04/16 (Wirtschaft)