ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Moso

Outdoor-Kollektion mit patentierter Haltbarkeit


Moso beansprucht europaweit führende Marktposition bei Bambusprodukten für innen und außen und sieht sich auch international mit seinem umfangreichen Lagersortiment als Nr. 1 im Bambus-Segment. Seine Innovationskraft belegt das niederländische Unternehmen unter anderem mit dem weltweit gültigen Patent für das Thermo-Density-Verfahren bei Bambus. Die komplexe Prozedur wird bei dem gesamten Outdoor-Programm Bamboo X-treme angewendet, das dadurch die höchste Haltbarkeitsklasse1 nach EN 350 erfüllt.

Mehr als 25 Jahre im Außenbereich haltbar, pflegeleicht, ohne Fungizid- oder Pestizid-Einsatz und Brandschutzbeschichtung: Mit diesen Argumenten wirbt Moso für seine Bamboo X-treme-Kollektion. Die Dielen, Balken und Planken werden mit dem Moso-eigenen Thermo-Density-Verfahren gefertigt. Moso hält ein international gültiges Patent an dieser Behandlungsmethode; der Eintrag im Register des Europäischen Patentamts erfolgte 2014, das weltweite Patent gilt bereits seit 2008.

Für das Verfahren haben die Niederländer thermische Behandlung und Verdichtung auf eine neue Art miteinander kombiniert. Die präparierten Bambus-Streifen werden bei einer Temperatur von ca. 200 °C modifiziert - ähnlich wie bei Esche - und danach gepresst. Das Ergebnis sind Outdoor-Produkte, die laut Moso nicht nur äußerst formstabil sind, sondern auch resistent gegen Schimmel und Pilzbefall (Klasse 0 nach EN 152). Zudem könne durch biochemische Reaktionen während des Zusammenspiels von Hitze und Druck vollständig auf den Einsatz von Fungiziden, Pestiziden und auch einen Oberflächenschutz durch Lacke und Lasuren verzichtet werden.

Getestet nach ENV807 (TS 15083-2) sind die Materialien über 25 Jahre lang haltbar und fallen nach EN 335 in die Gebrauchsklasse 4 (DIN 68800); d.h. sie können mit direktem Erd- und Wasserkontakt ohne zusätzliche Pflege oder Schutz verarbeitet werden. "Damit sind die Gütemerkmale unserer Bambusdielen mit denen der besten tropischen Harthölzer wie Ipe vergleichbar", sagt Moso-Geschäftsführer Michael van Houten. Er verweist noch auf einen weiteren Vorteil der Bamboo X-Treme-Kollektion: Sie erfüllt die Anforderungen der Brandschutzklasse B-s1-d0 nach EN 13051-1 und ist damit für die Verlegung in öffentlichen Gebäuden geeignet.

Moso International wurde 1997 gegründet und betreibt heute fünf Standorte in den Niederlanden, Spanien, Italien, Südafrika und China. Darüber hinaus wird die Verfügbarkeit der Produkte in nahezu allen Regionen der Welt über Lizenz-Unternehmen und Distributoren gesichert. Das Sortiment gliedert sich in vier Produktgruppen, alle aus Bambus: Bodenbeläge, Paneele, Konstruktionsbalken und Furniere, Outdoor, Sonderanfertigungen.
aus Parkett Magazin 04/16 (Sortiment)