ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

R + T

R+T 2018 mit dem Fokus-Thema Sonnenschutz

Alle drei Jahre findet in Stuttgart die R+T statt. Die Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnen-schutz lockt mit Sonderschauen, Vorträgen und natürlich den neuesten Produktentwicklungen der Industrie.

Vom 27. Februar bis 3. März 2018 ist die Messe Stuttgart wieder Branchenplattform, Trendbarometer und Innovationsdrehscheibe für die internationale Sonnenschutzbranche. Die als Weltleitmesse eingestufte Schau für Rollladen, Tore und Sonnenschutz belegt mit über 900 Ausstellern aus 41 Ländern das komplette, auf 120.000 m2 erweiterte Messegelände.

Diesmal können die Fachbesucher - über 60.000 lautet die Prognose - statt in neun, in zehn Messehallen unterschiedliche Themenwelten erleben: Gebäudeautomation, Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort. "Diese Trendthemen spiegeln sich auch im Rahmenprogramm wider", erklärte Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologiemessen beim Mediengespräch im Vorfeld der R+T in Stuttgart. Neben bereits etablierten Sonderschauen und Foren ergänzen neue Elemente das Angebot. "Wir erschließen in Kooperation mit unseren Partnern erweiterte Plattformen, auf denen sich die Fachbesucher individuell nach ihren Bedürfnissen informieren können", sagte der 39-jährige Diplom Betriebswirt, der unter anderem für die "Entwicklung" der R+T zuständig ist.

Praxis-Tipps bei Sonderschauen

So feiert 2018 die Sonderschau "Outdoor Ambiente Living" (Halle 6/Oskar Lapp Halle und Rothaus Park) mit Sonnenschutz-Lösungen für Hotellerie und Gastronomie Premiere. "Wir sprechen mit diesem Konzept neben dem klassischen R+T-Besucher zusätzlich gezielt alle Entscheider rund um die Investition und den Ausbau von Gastronomieflächen an", informierte Schmid. Für ihn ergeben sich "optimale Synergien" dadurch, dass die Messe Stuttgart mit der Intergastra bereits eine Gastromesse im Haus veranstaltet. Mit dieser arbeite man nicht nur aktiv zusammen, sondern könne darüber hinaus vom vorhandenen Netzwerk und Branchen-Know-how profitieren.

Als weitere neue Sonderschau wird das "R+T Smart Home Forum" (Eingang Ost, Stand EO331) am Stand des Bundesverbandes Rollladen und Sonnenschutz (BVRS) mit zahlreichen Vorträgen und Podiumsdiskussionen aufwarten. An jedem Messetag gibt es einen anderen Schwerpunkt, so dass die Teilbereiche Energieeffizienz, Komfort, Einbruchsschutz und Schnittstellenstandards ebenso behandelt werden wie Verkauf und Montage der Produkte. Architekten, Einbruchsexperten, Verbraucherschützer sowie Spezialisten werden sich hier miteinander austauschen. Zudem stehen am selben Stand in einem täglichen "RS-Update" Referenten des BVRS für Fachgespräche zur Verfügung.

Sonnenschutz in Halle 3 bis 9

Fachbesucher der R+T, die sich über innenliegenden Sonnenschutz und Insektenschutz informieren wollen, können das bei zahlreichen Ausstellern aus diesen Branchen tun. Ebenfalls interessant und hochaktuell: Bei den Markisenstoffen findet traditionell alle fünf Jahre ein Kollektionswechsel statt, der diesmal in das R+T-Jahr fällt. Die einzelnen Produktgruppen werden präsentiert in der Halle 1 (Stoffe, Textilbau, Sonnenschutz) sowie den Hallen 3 bis 9 (Sonnenschutz, Markisen, Insektenschutz, Rollläden, Antriebe und Steuerungstechnik).

Der Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) wird in Halle 7, dem Ausstellungsbereich für innenliegenden Sonnenschutz, mit einem eigenen Stand präsent sein. "Wir wollen die Performer im Rollladen- und Sonnenschutz-Handwerk ansprechen", beschreibt der ViS die aktuelle Zielrichtung, das Fenster als "Gesamtkomponente" zu sehen, mit Glasscheibe sowie außen- und innenliegender Beschattung. Ein Workshop der European Solar Shading Organisation (ES-SO) befasst sich am 1. März zwischen 9.30 und 12.30 Uhr mit dem Thema "Intelligenter Sonnenschutz als innovatives Konzept für Energieeffizienz und Wohnkomfort von Gebäuden".

Auf der "Handwerkerbattle" (Eingang Ost) werden täglich Bestzeiten bei der Montage von Markisen, Rollläden & Co. aufgestellt. Die Sonderschau "Junge Talente 2018" (Eingang Ost, Stand E0341) zeigt den Besuchern ausgewählte Arbeiten des Handwerker-Nachwuchses. Zudem kann der Vortrag "Sonnenschutzreinigung professionell" besucht werden, der vom Verband deutscher Sonnenschutzreiniger (VDS) am 1. März zwischen 15 und 16 Uhr präsentiert wird (Eingang Ost).

Eine feste Größe im Rahmenprogramm der Fachmesse ist der R+T Innovationspreis. "In neun Kategorien werden innovative und wegweisende Produkte gekürt", erklärt Sebastian Schmid. Die Produktgruppen sind Rollladen, Markisen, Raffstoren, innenliegender Sonnenschutz, technische Textilien, Antriebe und Steuerungen. Sonderpreise werden für Design, Energieeffizienz, Fachhandwerk und die Handwerksjugend vergeben. Der Innovationspreis wird in seiner zehnten Auflage von der Messe Stuttgart sowie den als Partner angeschlossenen Verbänden ausgelobt, dem Industrieverband Technische Textilien, Rollladen und Sonnenschutz (ITRS), dem BVRS sowie dem Tore-Verband (BVT). Die Vergabe findet einen Tag vor Messebeginn statt.

Während der R+T ermöglichen zahlreiche Fachforen und Netzwerkveranstaltungen Branchenkontakte. Zum Beispiel die Internationale Kooperationsbörse für Unternehmen (Eingang Ost, Stand E0341). Die "R+T Worldwide" (Eingang Ost, Stand E0111) gewährt Einblicke in die Ableger der Veranstaltung in Stuttgart rund um den Globus. Parallel zur R+T findet außerdem der Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung (Archikon) der Architektenkammer Baden-Württemberg zum Thema "Nachhaltigkeit" im Congresscenter (ICS) der Messe Stuttgart statt. | Petra Lepp-Arnold
aus BTH Heimtex 01/18 (Wirtschaft)