ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Project Floors

Click Collection 2.0 erweitert Klick-Angebot


Immer da, wo Flexibilität gewünscht oder gefordert ist, können die Designboden-beläge zum Klicken ihre Vorzüge ausspielen. Das ist der Fall, wenn es besonders schnell gehen muss oder Flächen immer wieder neugestaltet werden. Typische Beispiele sind Aktionsflächen im Ladenbau oder aber wenn kein Bodenbelag verklebt werden kann, wie im privaten Mietobjekt. Die klebefreie Verlegung ohne Trocknungszeiten, die sofortige Begehbarkeit und eine rückstandslose Entfernung nach der Nutzung sind entscheidende Vorteile der schwimmend verlegten LVT-Planken.

Seinen Kunden bei dieser Belagsvariante ein breites und stets aktuelles Sortiment zu bieten, ist das Ziel von Project Floors. Die steigende Nachfrage nach schwimmend verlegten Designböden beantwortet der LVT-Spezialist aus Hürth entsprechend mit einer Erweiterung seines Klick-Angebots.

Die Click Collection 2.0 von Project Floors wurde auf 24 Planken und acht Fliesen erweitert, jeweils erhältlich mit 0,3 und 0,55 mm Nutzschicht. Viele dieser 32 Dekore sind mit einer dekorsynchronen Prägung versehen, was die Authentizität der Holz-, Stein- und Keramiknachbildungen zusätzlich unterstreicht.

Mit dem patentierten Unitfit-System bietet die Click Collection 2.0 eine Technik, die sowohl in puncto Verbindungsfestigkeit als auch bei der Vielzahl der Verlegemöglichkeiten ihresgleichen sucht, ist man bei Project Floors überzeugt. "Das Unifit-System hat für den Verarbeiter den entscheidenden Vorteil, dass je nach Vorliebe oder Raumsituation unterschiedliche Methoden der Verlegung funktionieren", so Vertriebsleiter Bernd Greve. "Eingewinkelt, mit leichtem Druck von oben oder horizontal verbunden - das flexible Profil sorgt für eine schnelle und einfache Handhabe und ist dennoch in der Verbindungsfestigkeit äußerst widerstandsfähig und belastbar."

Die Click Collection-Unterlage stellt die optimale Ergänzung mit vielen Vorteilen dar. Die Grip Tec-Oberfläche verhindert ein Verrutschen der einzelnen Elemente und das Öffnen der Fugen. Sie sorgt für die Reduktion von Geh- und Trittschall, schützt vor einem Abzeichnen des Untergrunds durch punktuelle Erhöhungen und ihre Aqua Stop-Technologie bietet einen optimalen Schutz gegen Restbaufeuchte.
aus FussbodenTechnik 06/18 (Sortiment)