ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Orgatec

Orgatec zeigt Büros, auf die man sich freuen kann

Die Weltleitmesse Orgatec inspiriert Büroeinrichter, moderne Arbeitswelten so zu gestalten, dass sie den veränderten Anforderungen von Unternehmen und Mitarbeitern gerecht werden können. Bodenbeläge rücken dabei mehr in den Fokus.

Auf die Orgatec 2018 sind gut 63.000 Fachbesucher gekommen. Das sind 10 % mehr als zur letzten Veranstaltung 2016. Die Koelnmesse zieht aber nicht nur deswegen ein positives Fazit der weltweit wichtigsten Messe für Planung, Einrichtung und Ausstattung von Büros und Arbeitsplätzen. Die Veranstaltung habe sich zu einer Plattform entwickelt, die zeigt, wie facettenreich sich die Arbeitswelt ändert - und mit ihr die Anforderungen an Hersteller, Planer und Einrichter.

Ganzheitlicher Ansatz

Aus diesen Grund erleben die Besucher seit einigen Jahren nicht mehr nur eine reine Produktschau der mittlerweile mehr als 750 Aussteller. Auf vielen Sonderflächen der Orgatec 2018 wurden die Trends Flexibilität, Mobilität, Kommunikation, Akustik und Nachhaltigkeit in konkreten Büroeinrichtungen umgesetzt und sichtbar gemacht (Seite 98).

Dabei fiel auf, dass der Ansatz von Büroeinrichtern und -planern ganzheitlicher wird. "Den Auftraggebern werden immer häufiger Komplettangebote unterbreitet, die alle Aspekte der Bürogestaltung und -einrichtung umfassen", beschreibt etwa Thomas Klug aus dem Projektmanagment von Teppichbodenhersteller Object Carpet die Entwicklung. Dabei rücke der Boden als große Fläche stärker in den Fokus als in der Vergangenheit.

Auch deswegen präsentierten sich mehr Bodenbelagshersteller auf der Orgatec als früher (Seite 96). Fast alle von ihnen stellten ihre neuesten textilen Beläge in der Vordergrund. Das überraschte nicht. Werden diese Böden doch schon immer im Bürosegment verlegt. Sie sorgen am besten und einfachsten für gute Akustik.

Auffallend war allerdings die Dominanz der Teppichfliese. Aufgrund ihrer Eigenschaften - schnell verlegt, flexibel austauschbar, designorientiert, nachhaltig, schalldämmend, feinstaubbindend - scheint sie wie gemacht zu sein für die neuen Gestaltungstrends im Bürosegment.

Viele der Hersteller, die auf der Orgatec anzutreffen waren, bezeichnen den Büromarkt als ihr wichtigstes Segment. Es gebe viele Neubauten, viele Renovierungen und Umgestaltungen sowie Mieterwechsel. Deswegen laufe es gut und die Bodenbelagsindustrie sieht auch in Zukunft viel Potenzial in diesem Markt.

Neue Marktteilnehmer

Darunter befinden sich auch "Büro-Neulinge"; meistens diejenigen Unternehmen, die ihr Sortiment in den vergangenen Jahren um Teppichfliesen und -planken erweitert haben wie Amtico, Tarkett oder Forbo Flooring. Sie nutzen bestehende Vertriebskontakte, stellen neue Key Accounter ein und versuchen, auch mit kombinierten Verlegungen aus Teppichfliesen und LVT zu überzeugen.

Die meisten Bodenbelagshersteller waren zufrieden mit Qualität und Zusammensetzung ihrer Standbesucher. Vor allem Büroeinrichter und -planer, Bauherren, Facility Manager, Innenarchitekten, Projektleiter und Mitarbeiter aus Planungsabteilungen mit Schwerpunkt aus dem Ausland hatten konkrete Projekte mit nach Köln gebracht.

Vergeblich warteten viele Aussteller allerdings auf Raumausstatter und Objekteure. Vielleicht macht sich diese Zielgruppe 2020 auf den Weg nach Köln, wenn die Orgatec vom 27. bis 31. Oktober das nächste Mal ihre Tore öffnet. Es lohnt sich - wie die folgenden Seiten mit Impressionen zeigen. | jochen.lange@snfachpresse.de
aus BTH Heimtex 01/19 (Wirtschaft)