ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Moso

Bambus beweist Standvermögen im Bahnhof und auf Terrassen

Hochfrequentierte öffentliche Bereiche wie Bahnhöfe, Flughäfen, Einkaufszentren und Museen stellen besondere Anforderungen an den Bodenbelag: Er soll langlebig und robust sein, strapazierfähig und pflegeleicht - und heutzutage zugleich auch nachhaltig und ökologisch. Mit seinem Bambusprodukt Bamboo Ultra Density bietet Moso ein biobasierte Lösung, die sich in zeitgemäße Architektur einfügt. Zusätzlicher Vorteil: Die gegen große Temperaturschwankungen und wechselnde Luftfeuchtigkeit unempfindlichen Bambusdielen können nach Aussagen des Unternehmens nicht nur im Innenbereich eingesetzt werden, sondern auch auf überdachten Außenflächen.

Bamboo Ultra Density wird aus komprimierten Bambusstreifen hergestellt. Die sehr hohe Dichte von 1.150 kg/m3 sorgt für Maßstabilität, mehr als 1.500 m2 Fläche könnten ohne Dehnungsfugen verlegt werden, versichert Moso. Mit einer Brinellhärte von 9,5 kg/mm2 sei das Material robuster als jedes Hartholz. Die 160 x 1.900 mm messenden Dielen werden unbehandelt mit Nut und Feder geliefert; zur Verlegung auf einer Unterkonstruktion - die auch bei Moso erhältlich ist - sind sie 20 oder 32 mm stark, (Nutzschicht 7 bzw. 11 mm) zur vollflächigen Verklebung ebenfalls 20 oder 18 mm (Nutzschicht 7 mm). Für die Endbehandlung empfiehlt Moso das Woca-Öl Diamond Active.

Sein Standvermögen hat Bamboo Ultra Density im Praxiseinsatz in zwei Großbahnhöfen bewiesen: Im Bahnhof St. Jean im französischen Bordeaux, der jährlich von mehr als 18 Mio. Fahrgästen genutzt wird, wurden 1.000 m2 auf Unterkonstruktion verschraubt. Dadurch können sie bei Bedarf angehoben und wieder verlegt werden. Noch stärkeren Strapazen sind die Bambusdielen im Pariser Bahnhof Gare du Nord mit jährlich und 200 Mio. Fahrgästen ausgesetzt. Dort liegen sie seit Ende 2017 auf Bahnsteigen und Treppen.

Ähnlich hart im Nehmen sind Bamboo X-treme Terrassendielen. Durch ein spezielles Fertigungsverfahren sind sie ohne Behandlung mit Fungiziden oder Pestiziden für den Outdoor-Einsatz geeignet. Die technischen Merkmale wie Dauerhaftigkeit, Brandklasse, Schimmelresistenz hat Moso in den vergangenen Jahren wiederholt prüfen lassen. "Seit der Markteinführung 2009 wurden weltweit mehr als 3 Mio. m2 Bamboo X-treme Terrassendielen verkauft", resümiert Rene Zaal, Gründer und Geschäftsführer von Moso. Seitdem hätte es praktisch keine Reklamationen gegeben. Bei der Begutachtung der ersten Projekte sei der Zustand der Dielen so gut gewesen, dass sich das Unternehmen entschlossen hat, die Garantiezeit von bisher zehn auf 25 Jahre zu verlängern.
aus Parkett Magazin 02/19 (Sortiment)