ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Grecon

Oberflächen-Fehlererkennungsanlage


Grecon präsentiert neue Scannersysteme, die neben Oberflächenfehlern auch die Gewichtsverteilung in der fertigen Platte ermitteln können. Die Erkennung und Aussonderung störender Fremdkörper im Inneren der Platte ist hier ein weiteres herausragendes Merkmal. Das Oberflächen-Fehlererkennungssystem Super Scan prüft im Durchlauf Nuancen wie z.B. angedeutete Äste, um eine gleich bleibende Sortierung zu erreichen. Fehlerprotokolle und Statistiken erlauben Rückschlüsse auf den vorgelagerten Produktionsprozess. Qualitätszuordnung und Sortiervorschriften sind frei anpassbar.

Das Grundgerüst des Super Scans ist die Messgerätetraverse. Hier sind Beleuchtungsträger mit automatischer Höhenverstellung und hochauflösende Zeilenkameras montiert. Für die Standardbreite von 2.070 mm werden zwei Kameras verwendet. Als Option bietet Grecon ein Besprühsystem zur Markierung fehlerhafter Produkte an. Für die Kontrolle von Fußbodenlaminat wird das Master Panel entsprechend der späteren Aufteilung auf der Zuschnittsäge durch 10 über die Breite der Platte angeordnete Sprühdüsen markiert. Jeder Sprühdüse ist ein Sensor zum Überwachen ihrer einwandfreien Funktion zugeordnet. Nach der Aufteilsäge und der Vereinzelung der Fußbodenelemente werden dann die als fehlerhaft erkannten und markierten Laminatelemente aussortiert.

Die Grecon-Anlage ist selbstlernend. Bei neuen Dekoren werden zwei aufeinander folgende Platten verglichen. Eine komfortable Visualisierungssoftware stellt die Verbindung zwischen dem Bediener und dem Meßsystem her. Aussagekräftige Grafiken sowie eine verständlichen Aufbereitung der Daten haben dabei für Grecon einen hohen Stellenwert.
aus Parkett Magazin 04/09 (Sortiment)